Lindsay Lohan aus der Entzugsklinik entlassen

Lindsay Lohan aus der Entzugsklinik entlassen
© dpa

Nach nur 36 Tagen wieder in Freiheit

Na, das ging ja schnell! Statt 180 Tage Gefängnis und Entzug ist Lindsay Lohan bereits nach 36 Tagen wieder auf freiem Fuß. Die 24-Jährige wurde am Dienstag vorzeitig aus einer Entzugsklinik entlassen, wie ‚tmz.com’ berichtet. „Sie ist draußen und es geht ihr wirklich gut“, zitiert das ‚people’-Magazin einen Insider. Insgesamt hat sie 23 Tage im ‚UCLA Medical Center’ in Los Angeles verbringen müssen, nachdem sie Anfang August 13 Tage im Gefängnis gesessen hatte. Dort musste sie einsitzen, weil sie mehrfach gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hatte.

- Anzeige -

Ihre vorzeitige Haftentlassung sahen zwar viele durch einen Promibonus begründet, allerdings ist es in kalifornischen Gefängnissen durchaus üblich, Straftäter mit geringen Delikten und bei guter Führung vorzeitig zu entlassen. Aber welche Gründe gibt es wohl für ihre vorzeitige Entlassung aus der Klinik?

So ganz ausgestanden ist die Angelegenheit aber trotzdem noch nicht: Laut 'people.com' muss sich Lohan nun einer regelmäßigen ambulanten Behandlung unterziehen, außerdem soll eine weitere Anhörung vor Gericht stattfinden.

(Bild: dpa)

— ANZEIGE —