Lindsay Lohan: Angst vor einem Rückfall

Lindsay Lohan
Lindsay Lohan © Cover Media

Lindsay Lohan (27) weiß, wie schnell sie wieder in die Alkoholsucht abrutschen kann.

- Anzeige -

Es war unheimlich

Die Schauspielerin ('Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag') machte im vergangenen Jahr eine Suchttherapie und versucht jetzt trocken zu bleiben. Ihre Bemühungen werden in ihrer eigenen Realityserie, die auf OWN, dem Sender von Oprah Winfrey (60) ausgestrahlt wird, dokumentiert und in der aktuellen Folge grübelte die Rothaarige über ihre Probleme: "Ich bin nüchtern, aber ich wäre beinahe wieder rückfällig geworden. Ich war dicht davor und es war unheimlich. Ich liebe das Nachtleben - laute Musik zu hören und zu tanzen und Spaß zu haben. Das ist ein tolles Gefühl. Aber man darf es nicht unangenehm finden, wenn andere dabei trinken."

Lindsay Lohan hat außerdem damit zu kämpfen, dass sie keine große Rollen mehr bekommt - nach einer erfolgreichen Kinderstar-Karriere überschatteten ihre Skandale das Berufsleben. Nun hat die Amerikanerin Probleme, überhaupt Arbeit zu bekommen: "Ich möchte wieder zurück ans Set. Das macht mich als Mensch am glücklichsten - wenn ich mich durch meine Arbeit ausdrücken kann. Das ist meine Therapie. Das füttert meine Seele und gibt mir die Energie, die ich für mein Leben brauche."

Die Darstellerin versucht außerdem, durch viel Sport Energie zu bekommen und hat dabei festgestellt, dass sie ein Fan von Strip Dance ist: "Es ist ein gutes Sportprogramm. Dabei lernen Frauen ihren Körper und sich selbst besser kennen. Ich mag es, denn dabei schwitze ich mehr als beim Yoga oder auf dem Laufband", beschrieb Lindsay Lohan ihr Fitnessprogramm.

Cover Media

— ANZEIGE —