Linda de Mol: Ein unmoralisches Angebot

Linda de Mol: Ein unmoralisches Angebot
© picture-alliance/ dpa, Rolf Vennenbernd

Gratis-Gigolo für Linda Abo

Ausgerechnet die einstige Kupplerin der Nation, Linda de Mol, ruft jetzt offenbar Frauen zum Fremdgehen auf. Wer ein Jahres-Abo für Lindas gleichnamige Zeitschrift abschließt, darf sich im Gegenzug einen Gigolo buchen - auf Kosten der schönen Holländerin.

- Anzeige -

Linda de Mol war bislang Everybody's Darling. Doch jetzt das: Die neue Ausgabe ihrer Zeitschrift 'Linda' steht ganz im Zeichen des Fremdgehens. Auf der niederländischen Website 'dezekerweter.com' erklärt Linda: "Männer, die für Sex bezahlen, das ist die normalste Sache der Welt. Aber wir Frauen wollen auch ab und zu einen guten und unverbindlichen Partner."

Genau deshalb darf Frau jetzt beim Abschluss eines Abos wählen: Leder-Handtasche oder Edel-Gigolo als Gratisgeschenk. Super Idee, findet Linda und bietet gleich 25 knackige Jungs für jeweils zwei Stunden. Fremdgehen und Linda de Mol? Passt irgendwie so gar nicht zusammen. Vor allem, da die 45-Jährige selbst von ihrem Ex-Lebensgefährten betrogen wurde. Ist das jetzt die späte Rache?

— ANZEIGE —