Lina van de Mars braucht ein dickes Fell

Lina van de Mars braucht ein dickes Fell
Lina van de Mars © Cover Media

Mit einer guten Portion Selbstbewusstsein, Ruhe und manchmal auch den Ellenbogen hat es Lina van de Mars (36) geschafft, sich Anerkennung als Kfz-Mechanikerin zu verschaffen. 

- Anzeige -

Frau im Männerberuf 

Als Autoschrauberin ist die gebürtige Münchnerin eine Frau in einem typischen Männerberuf. Dabei hatte sie es nicht immer leicht, vor allem in der Ausbildung musste sie erst einmal lernen, sich gegen die Kollegen durchzusetzen, um von ihnen erst genommen zu werden. Mittlerweile weiß Lina aber genau, wie das funktioniert:

"Mit Ruhe, Ellenbogen und einem sehr dicken Fell", erklärte sie im 'B.Z.'-Interview und fügte hinzu: "Man muss selbstbewusst sein und wissen wovon man spricht. Dann kann einem keiner die Butter vom Brot nehmen!"

Mit der Arbeit in der Autowerkstatt gab sich Lina, die im Jahr 2000 nach Berlin zog, aber nicht zufrieden: Seit 2014 ist sie als Autoexpertin beim Sat.1-Frühstücksfernsehen zu sehen und moderiert TV-Formate wie 'Tuning TV' und 'Der Checker'. 

Für die nächsten Jahre hat sich Autonärrin, die selbst eine Rennlizenz hat und regelmäßig bei Rallyes antritt, noch viel vorgenommen: "Ich wünsche mir eine höhere Frauenquote im Handwerk und in den Ingenieursberufen. Diesbezüglich möchte ich mich politisch engagieren. Auch auf meiner Wunschliste steht, noch viele Rallyes zu bestreiten und wieder mehr vor der Kamera zu arbeiten … Ich stehe also in jeglicher Hinsicht in den Startlöchern und gebe Vollgas", erklärte Lina van de Mars auf 'fitogram.de'.

Cover Media

— ANZEIGE —