Lily Becker: Ehemann Boris Becker wechselt Windeln "extra schlecht"

Lilly Becker: Boris hat Probleme beim Windeln wechseln
Lilly und Boris Becker sind ein tolles Team © Featureflash / Shutterstock.com

Auch eine Tennislegende wie Boris Becker (48) hat so seine kleinen Schwächen. Wie seine Frau Lilly (39) nun im Interview mit der "Bild"-Zeitung verriet, zählt beispielsweise Nähen nicht unbedingt zu den Stärken des 48-Jährigen. "Die letzte große Sportverletzung hat er sich beim Hemdknopf-Annähen zugezogen. Diagnose: Blutiger Zeigefinger", erzählte Becker. Auch beim Verlieren tut sich ihr Mann offenbar schwer, ein verlorenes Pokerspiel ärgere ihn wie ein verlorenes Grand-Slam-Endspiel. "Spaghetti ,a la Boris" würde es oftmals "zu hart oder zu weich und ohne Soße" geben.

- Anzeige -

Offene Worte im Interview

Beim Windeln wechseln vermutet Lilly Becker: "Auch wenn Boris das anders sieht, behaupte ich, er macht das extra schlecht, damit ich es ihm abnehme". Und auf seine Frau Warten, das ärgert ihren Boris auch. Doch trotz den kleinen Macken ist Becker mehr als begeistert von ihrem Mann. "Boris hat mich 2015 zur stolzesten Ehefrau gemacht", sagte sie erst kürzlich in einem Interview mit dem Magazin "Bunte". Was er als Coach leiste sei "wirklich großartig", wenn sie ihn auf dem Platz beobachte, gehe ihr das Herz auf.

spot on news

— ANZEIGE —