Lily Allen vergrault ihren Manager

Lily Allen vergrault ihren Manager
Lily Allen © Cover Media

Lily Allen (30) steht nun ohne Management da. 

- Anzeige -

Zu viel Chaos

Die Sängerin ('Smile') muss verkraften, dass der renommierte Manager Scott Rodger sich nach nur einem Jahr von ihr getrennt hat:

"Er ist einer der gefragtesten Manager der Welt. Er hat viel mit Lily versucht, aber ihre Einstellung war daneben und ihre neue Musik erfüllte auch nicht die Erwartungen", verriet ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun'. "Nachdem ihr letztes Album so ein schlimmer Flop wurde, setzte sie darauf, dass Scott die Dinge wieder ins Reine bringt. Er hat ihr eine Menge Geld eingebracht, aber sie wirft das Geld zum Fenster raus und jeder will, dass sie es ein bisschen langsam angehen lässt."

Lily Allen wollte ein musikalisches Comeback versuchen, nachdem ihr aktuelles Album 'Sheezus', das 2014 erschienen war, kein Charterfolg wurde. Nach diesem Misserfolg sorgen sich ihre Freunde um die zweifache Mutter: "Lilys Leben gerät außer Kontrolle. Jeder macht sich Sorgen, aber sie will nichts davon wissen."

Die Britin soll Probleme haben, vernünftig mit ihren Finanzen umzugehen und regelmäßig in teure Designerklamotten investieren. "Ihr Budget für Mode beträgt 3000 Pfund [ca. 4100 Euro] im Monat und das kann man nicht aufrecht erhalten, wenn es keine neue Platte oder neue Tour gibt."

Vertreter von Lily Allen bestätigten die Trennung vom Management, wollten sich aber nicht zu den anderen Probleme äußern: "Es ist wahr, dass Lily und ihre Manager Scott Rodger und Henry Village getrennte Wege gehen. Die Trennung basierte auf einer gemeinsamen Entscheidung und verlief freundschaftlich. Es wird keinen Kommentar zu ihrem Privatleben geben."

Cover Media

— ANZEIGE —