Lily Allen: Ständiges Feiern macht sie kaputt

Lily Allen: Ständiges Feiern macht sie kaputt
Lily Allen © Cover Media

Zerstört Lily Allen (30) mit ihrem wilden Verhalten ihre Karriere?

- Anzeige -

Wild Child

Die Sängerin ('Smile') hörte 2011 eigentlich mit ihrem Partyleben auf und konzentriert sich seitdem auf ihren Ehemann Sam Cooper und ihre gemeinsamen Töchter Ethel (3) und Marnie (2).

In letzter Zeit wurde sie aber wieder häufiger auf Partys ertappt und Freunde haben Angst, dass sie so ihre Karriere ruinieren könnte

"Es besteht die Gefahr, dass Lily sich mit ihrem ständigen Feiern kaputtmacht", bangte ein Freund im Interview mit dem britischen Magazin 'Grazia'.

"Lily ist sehr talentiert, das kann keiner bestreiten. Sie sagt immer, dass sie gerne eine Karriere in den Staaten hätte, so wie Katy Perry und Rihanna. Deswegen kann ich ihr Verhalten überhaupt nicht verstehen."

Im vergangenen Monat feierte Lily beim Notting Hill Carnival und wurde von Paparazzi auch beim Rauchen fotografiert. Viele glauben sogar, es sei Marihuana gewesen, was Lilys Pläne vom großen Umzug nach Amerika verderben könnte.

"Sie redet davon, nach Los Angeles umzuziehen. In Amerika sind Drogen aber komplett tabu - es könnte sogar passieren, dass sie ihr die Einreise in das Land verbieten. Sogar Nigella Lawson und Kate Moss hatten da Probleme nach ihren jeweiligen Drogenskandalen", fuhr die Quelle fort.

Schuld an allem sollen Lily Allens neue Freunde sein, die ihr einreden, dass ihr ständiges Feiern lustig sei.

"Etliche Leute haben versucht mit ihr zu reden, aber ihr Verhalten ist außer Kontrolle geraten. Leider sieht sie das aber selbst nicht ein - sie orientiert sich nur an den Schmeichlern, die ihr sagen, wie cool sie ist", erzählte der Insider.

Cover Media

— ANZEIGE —