Lily Allen: Seltsame Co-Abhängigkeit

Lily Allen
Lily Allen © Cover Media

Lily Allen (29) gestand, dass sie oft "seltsame Co-Abhängigkeiten" eingeht, wenn sie sich in einer Beziehung befindet.

- Anzeige -

Deshalb ist Therapie super

Die Chartstürmerin ('Hard Out Here') geht regelmäßig zur Therapie, um mit ihren emotionalen und seelischen Problemen klarzukommen. Sie ist der Meinung, dass sie diese Beratung dringend benötigt, um sich selbst davor zu bewahren, bei geliebten Personen in ein negatives Verhaltensmuster zu rutschen. "Letzte Woche hatte ich das erste Mal in diesem Jahr eine Sitzung. Es hilft mir, meine Beziehungen in Ordnung zu halten", verriet sie gegenüber 'thebeatjuice.com' und erklärte weiter: "Ich habe ziemlich viele komplizierte Beziehungen. Viele seltsame Co-Abhängigkeiten. Und wenn ich beschäftigt bin, geschehen Dinge. Ich werde ziemlich verwirrt. Manchmal brauche ich jemanden, der mir sagt, dass ich kein schlechter Mensch bin."

Allen erzieht mit ihrem Ehemann Sam Cooper zwei gemeinsame Kinder und gab zu, dass ihr das Familienleben gut tue. Vor ein paar Jahren habe sie noch viel gefeiert, doch die Kids wären eine permanente Erinnerung daran, sich von den wilden Eskapaden fern zu halten. "Ich möchte es so gut machen, wie ich kann. Ich möchte keine rauchende, Koks schnupfende Mutter sein", stellte die Künstlerin klar. "Ich hoffe, ich kann es beibehalten. Ich liebe es, [Zigaretten] zu rauchen, aber es tötet einen einfach." Betäubungsmittel aller Art seien für den Star einfach eine "Ablenkung" vom wahren Leben.

Doch die Sängerin ist froh, dass sie alles Negative aus ihrem Leben gestrichen hat und dem Partyleben nicht mehr hinterher trauert. "Zu trinken und Drogen zu nehmen sagt mir nicht zu. Niemand würde jemals sagen, dass ich in Spitzenform bin, wenn ich wirklich high bin", schilderte sie. Außerdem könne der Schein trügen. "Es ist niemals so glamourös, wie es aussieht. Es macht bis zwei Uhr morgens Spaß. Doch ich wachte niemals auf und dachte 'Gott, ich hatte mit diesem Typen um fünf Uhr morgens so eine gute Unterhaltung - ich bin so froh, dass ich ungeschützten Sex mit ihm hatte.'"

Wie es scheint, hat Lily Allen aus ihren Fehlern gelernt.

Cover Media

— ANZEIGE —