Lily Allen: Kritik tut weh

Lily Allen
Lily Allen © Cover Media

Lily Allen (28) blieb die ganze Nacht auf und las im Internet die Kommentare über sich und ihr neues Video.

- Anzeige -

Kommentare perlen nicht ab

Die Künstlerin ('Smile') kehrte vor Kurzem wieder in die Musikwelt zurück, nachdem sie sich eine Auszeit nahm, um mit ihrem Ehemann Sam Cooper eine Familie zu gründen. Ihr drittes Studioalbum 'Sheezus' steht schon in den Startlöchern und wird im Mai veröffentlicht. Vor Kurzem veröffentlichte sie dazu ihr drittes Musikvideo 'Our Time' und wollte unbedingt wissen, wie es bei ihren Fans ankam. Deshalb musste die Chartstürmerin zugeben, dass sie einfach im Internet nachschauen musste, was die Leute darüber sagten. "Ich konnte nicht schlafen, weil ich bis drei Uhr morgens auf war und nur 'YouTube'-Kommentare bei meinem neuen Video las. Man wird von der negativen Seite süchtig", enthüllte sie gegenüber 'thedebrief.co.uk'. Also quäle sie sich selbst. "Dann geht man auf die Seiten, von denen man weiß, dass die Leute grausam sein werden. Und man wird davon überzeugt, dass einen die gesamte Welt hasst. Man sitzt da um drei Uhr morgens und denkt 'Oh Gott, was mache ich gerade, warum tue ich mir das selbst an?'"

Die Songs der Künstlerin sorgten schon immer für Kontroversen. Schon als sie 2006 auf der musikalischen Bildfläche erschien, schockte sie mit ihrer rebellischen Art und den dazu passenden Liedtexten. Das Talent, andere zu schocken, hat sich die Sängerin bewahrt, selbst wenn sie jetzt Mutter von zwei Töchtern ist: der zweijährigen Ethel und der 14 Monate alten Marnie. So geschehen in ihrem Song 'Hard Out Here', in dem sie sich darüber lustig macht, wie besessen manche Frauen von ihrem Gewicht sind. Dies war das erste Lied, das sie aus ihrem neuen Album als Single auskoppelte.

Harte Schale, weicher Kern: Allen machen die Kommentare trotzdem immer noch etwas aus, doch sie hat gelernt, die Dinge aus der richtigen Perspektive zu betrachten. "Meine Mutter sagte vor ein paar Jahren etwas zu mir, bevor diese ganzen digitalen Medien ins Spiel kamen. Ich rief sie wirklich traurig an, weil ich etwas Schreckliches über mich las und sie fragte 'Wie hast du dich gefühlt, bevor du das gelesen hat?'", erklärte die Hit-Lieferantin. Das Ergebnis war: "Ich sagte 'Absolut in Ordnung' und sie antwortete daraufhin 'Hat sich irgendwas tatsächlich, wirklich in der Welt verändert, seitdem du dieses Zeug gelesen hast?'"

Dadurch hat die Mutter von Lily Allen den Popstar aufgerüttelt.

© Cover Media

— ANZEIGE —