Lily Allen: Beef mit der Promiwelt

Lily Allen
Lily Allen © Cover Media

Lily Allen (29) sorgt für Missmut unter ihren Kollegen.

- Anzeige -

Sie bringt alle auf die Palme

Die Sängerin ('Hard Out Here') hält mit ihrer Meinung bekannterweise nicht hinterm Berg - weder in Interviews, auf Twitter, noch in ihren Liedtexten. Auch andere Stars müssen hin und wieder direkte oder indirekte Seitenhieb in Kauf nehmen, was diese anscheinend inzwischen nur noch nervt. Zu Allens Rivalinnen zählt auch Popsternchen Cheryl Cole (30, 'Call My Name'), die sie 2007 in ihrem Song 'Cheryl Tweedy' verriss. "Cheryl hat es satt, dass Lily ihren Namen benutzt, um Aufmerksamkeit zu bekommen", hieß es dazu im britischen 'Star'-Magazin. "Sie findet, dass Lily sich was Neues einfallen lassen sollte."

Dabei bleibt es allerdings nicht: Auch Beyoncé (32, 'Halo') schien sie bei einem jüngsten Auftritt im Londoner GAY-Nachtclub auf die Schippe nehmen zu wollen. So zeigte sich Allen in Outfits die stark an die Soulsängerin erinnerten und imitierte außerdem die Tanzschritte aus Beyoncés Musikvideo 'Crazy in Love'.

Mit dem Model Jourdan Dunn (23) begann die Britin indes eine Twitter-Fehde, als dieses sie auf den Text ihres Songs 'Insincerely Yours' ansprach und fragte, wessen Kinder sie mit der Zeile "I don't give a f*** about your instagram/About your lovely house or your ugly kids" meine. "Ich bin nur neugierig, ich will keinen Twitter-Beef", stellte Dunn - Mutter eines vierjährigen Sohnes - klar. Die Antwort der Musikerin fiel trotzdem weniger wohlwollend aus. "Ich habe es satt, den Leuten meine Liedtexte zu erklären. Das sind Popsongs, nicht mehr, nicht weniger. Wenn ihr sie nicht versteht oder mögt, dann guckt woanders hin. So einfach ist das", schrieb Lily Allen zurück.

Cover Media

— ANZEIGE —