Lilly setzte Boris die Pistole auf die Brust

Lilly setzte Boris die Pistole auf die Brust

Nach der Trennung kam die große Versöhnung

Die frischgebackenen Eltern Boris und Lilly Becker sind im Siebten Baby-Himmel. Doch in ihrer Beziehung war nicht immer alles so rosig wie derzeit. Im Sommer 2008 hatten sich die beiden nach längerer Beziehung getrennt - kurz danach verlobte sich Boris mit Sandy Meyer-Wölden. Lilly, die sich ebenfalls Hoffnung auf ein gemeinsames Leben gemacht hatte, stand alleine da. Im gemeinsamen 'Bunte’-Interview sagt sie zu Boris: "Von dir getrennt, habe ich zum ersten Mal gewusst: Mit Boris werde ich Kinder haben. Mir wurde klar, dass ich bald 32 bin, ich wollte Mutter werden. Von dir! Aber du warst vergeben!"

- Anzeige -

Drei Monate nach der Blitz-Verlobung trennten sich Boris und Sandy. Boris zu Lilly: „Nachdem ich wieder Single war, habe ich dich in London angerufen. Manche Dinge weiß man erst zu schätzen, wenn sie nicht mehr da sind.“

Im November 2008 trafen sich die beiden in London. Und von da an ging alles seinen Weg. Lilly wusste genau, was sie wollte und setzte Boris die Pistole auf die Brust: "Entweder wir heiraten und bekommen ein Baby oder wir lassen es für immer. Du hast Aufschlag." Das ließ sich Boris nicht zweimal sagen. Das hier ist dabei rausgekommen: der kleine Amadeus. Der sieht dem Papa schon ähnlich, oder?

Boris Becker ist von der Geburt seines jüngsten Sohnes Amadeus immer noch ganz hingerissen. So sehr, dass er sogar bedauert, dass Männer nicht schwanger werden können. "Wir Männer müssen fast neidisch sein, dass wir dieses Gefühl nicht haben: Leben schenken, neun Monate Schwangerschaft, du schwimmst im Glück“, sagt der vierfache Vater zur 'Bunte'. Amadeus ist am 10. Februar in London, dem Hauptwohnsitz der jungen Familie, zur Welt gekommen.

(Bildquelle: Paul Schirnhofer für 'Bunte', dpa)

Noch mehr süße Fotos in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift 'Bunte'.

— ANZEIGE —