Lilly Becker: Twitter-Zoff nach Knutschfoto

Lilly Becker: Twitter-Zoff
Nach einem hämischen Kommentar zu einem ihrer Knutsch-Fotos auf Twitter fuhr Lilly Becker die Krallen aus © deutsche presse agentur

"Wenn mein Mann wirklich will, dann nimmt er sich Zeit"

Eins ist Lilly Becker sicher nicht: Schüchtern. Vor allem auf Twitter ist die Frau von Boris Becker ganz besonders umtriebig. Da wird auch schon mal ein intimes Knutsch-Foto von ihr und ihrem Liebsten gepostet, um die Welt am Beziehungsglück teilhaben zu lassen. "Liebling, ich liebe dich so sehr, so so sehr. Bitte noch mehr Küsse", schrieb die 36-Jährige ganz verliebt dazu.

- Anzeige -

Ein Twitter-Nutzer sah das Bild und fand die Offenheit wohl eher peinlich. Prompt ätzte er gegen Boris Becker: "Ne schnelle Nummer in 30 Sekunden in der Garderobe. 30 Sekunden wären dann dein Rekord, oder?" Ein hämischer Kommentar, der saß.

Auf sich sitzenlassen wollte Lilly das Ganze aber nicht und kam ordentlich in Fahrt - mit dem Ergebnis, dass sie noch Intimeres in die Öffentlichkeit hinauszwitscherte: "Wenn mein Mann wirklich will, dann nimmt er sich Zeit und du kannst sicher sein, es wird zu einem unvergesslichen Moment. A***", stänkerte sie zurück.

Während der Fremdscham-Faktor für manch anderen wohl bereits jetzt viel zu große Ausmaße angenommen haben dürfte, nimmt Lilly die Geschichte offenbar nicht allzu ernst. Ihre Antwort auf die Frage, was eigentlich Boris dazu sagt: "Er hat Twitter, ich habe Twitter, Noah hat Twitter, das ist nur Spaß", sagte sie im RTL-Interview. Die Zank-Tweets hat sie übrigens bis heute nicht gelöscht. Sieht so aus, als würde sie auch in Zukunft munter weiterzwitschern.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —