Liliana Matthäus: Sexy Fotos und schmutzige Wäsche

Liliana beim heißen Fotoshooting für die 'FHM'.
Model Liliana Matthäus beim heißen Fotoshooting fürdas Männermagazin 'FHM'.

Im Interview packt Lothars Ex-Frau aus

Eiskalte Abrechnung beim superheißen Shooting: Eigentlich wollte Liliana Matthäus bei einem Fotoshooting für die 'FHM' beweisen, wie sexy und selbstständig sie sich mittlerweile fühlt. Doch so sehr sie sich auch abnabeln will: Das Thema Lothar Matthäus ist noch lange nicht vom Tisch. Die 24-Jährige lässt kein gutes Haar an ihrem Ex-Ehemann. "Lothar ist ein Machtmensch, der nicht verlieren kann", so das Model im Interview mit dem Männermagazin. "Außerdem ist er ein Kontrollfreak. Unsere Ehe ging ja auch kaputt, weil ich 24 Stunden für ihn da sein sollte. Er hat mich kontrolliert, war ohne Ende eifersüchtig. Ich durfte nicht einmal meinen Job machen."

- Anzeige -

Er schulde ihr noch Unterhalt für ein Jahr, habe sie bei der Scheidung in Österreich über den Tisch gezogen. "Damals wollte ich die Trennung so schnell wie möglich, weil er mich mit Ariadne in Kitzbühel betrogen hat. Er hat mir Österreich vorgeschlagen und ich war so naiv und habe ihm vertraut. Jetzt weiß ich, dass die Scheidung schon deshalb ungültig ist, weil wir nie in Österreich gelebt haben. Das müssen jetzt die Anwälte regeln, obwohl es mich wütend macht, weil die auch viel Geld kosten."

Bittere Vorwürfe an ihren Ex-Mann

Liliana war knapp zwei Jahre mit Lothar Matthäus verheiratet.
Model Liliana war knapp zwei Jahre mit Ex-Fußball-Star Lothar Matthäus verheiratet. © dpa, Uwe Anspach

Und damit nicht genug: Angeblich rufe Lothar die 24-Jährige trotz allem nach wie vor regelmäßig an, wolle sie zurückerobern. "Obwohl er fest liiert ist, erzählt er mir, dass er mich noch liebt und unbedingt zurückhaben möchte. Aber das ist sein Problem und interessiert mich überhaupt nicht." Sie finde Lothar inzwischen "einfach nur peinlich".

Um sich auch offiziell weiter von ihm abzugrenzen, will die gebürtige Ukrainerin jetzt sogar ihren Nachnamen ändern lassen. In Paris, wo sie heute lebt und arbeitet, nennt sie sich bereits Liliana Nova - eine Abkürzung ihres ukrainischen Mädchennamens. Doch auch optisch hat sich bei Liliana einiges getan: Sie hat sich ihre Brustimplantate entfernen lassen. "Irgendwann hatte ich mir eingebildet, einen größeren Busen haben zu wollen", so die dunkelhaarige Schönheit. "Und schon war ich mittendrin in der Gesellschaft der falschen Brüste. Aber ich kam zu der Erkenntnis, dass man der Natur nicht ins Handwerk pfuschen sollte. Darüber habe ich lange nachgedacht. Auch darüber, dass ich ja vielleicht einmal Kinder haben werde und ohne Komplikationen stillen möchte." Schließlich habe sie mit dem Münchener Schönheitschirurgen Bruce Reith gesprochen. "Der hat mich ermutigt, den Schritt zu gehen und mir dann die Implantate wieder entfernt."

Lothar Matthäus selbst befindet sich zurzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten und will sich nach seinem Urlaub zu Lilianas Vorwürfen äußern.

Bilder: FHM und dpa

— ANZEIGE —