Liliana Matthäus: Hurrikan 'Sandy' vermiest ihr alles

Liliana Matthäus will in New York durchstarten
Wegen Hurrikan Sandy ist Liliana Matthäus in New York hilflos. © picture alliance / dpa, Jörg Carstensen

Ohne Job und ohne Strom in New York

Eigentlich ging Liliana Matthäus nach Amerika, um ganz groß durchzustarten. "Man verdient hier besser, ich kenne New York wie meine Westentasche", erzählt sie im RTL-Interview. Doch dann kam der Hurrikan Sandy und wirbelte ihr Leben völlig durcheinander.

- Anzeige -

Die Ex von Lothar Matthäus wohnt in Soho, im Süden New Yorks. Dort, wo derzeit alles zappenduster ist, weil die Stromversorgung zusammengebrochen ist. Deshalb ist Liliana in das schicke St. Regis Hotel in Uptown Manhattan ausgewichen. Doch Sandy vertrieb sie nicht nur aus Soho, sondern knickte auch ihre Kontakte ab - in Sachen Modeljobs sieht es im Big Apple gerade mau aus: "Es ist ein Desaster. Ich habe keinen Kontakt zu meinem Bookern und zur Agentur. Keiner arbeitet, ich weiß nicht, was die nächsten Tage passieren wird", so Liliana. Doch nach Deutschland zurück will die 24-Jährige nicht - die Menschen hier denken ihr zu "kleinkariert".

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —