Lil Wayne erholt sich von einer Operation

Lil Wayne erholt sich von einer Operation
Lil Wayne © Cover Media

Lil Wayne (33) bedankte sich via Twitter bei den Ärzten, die seinen verletzten Ellbogen am Mittwoch [18. November] operiert haben.

- Anzeige -

Ein Dank an die Ärzte

Online hielt der Rapstar ('Mirror') seine Fans über seine Ellbogen-Operation auf dem Laufenden und bedankte sich bei den Ärzten, die sich um ihn kümmerten: "Viel Liebe an Dr. Kaplan & sein Team vom Krankenhaus der University of Miami für die erfolgreiche Operation. Sie hörten meinen Sound während der Operation… cool!"

Die Verletzung soll sich Lil Wayne beim Skaten zugezogen haben. Es wäre nicht das erste Mal: Berichten zufolge verletzte sich der Musiker schon im Jahr 2012 beim Skaten an der Schulter bei dem Versuch, einen Ollie zu machen.

Gesundheitlich muss Lily Wayne immer wieder Rückschläge einstecken, denn der Star leidet an Epilepsie. 2013 erlitt Lil Wayne gleich mehrere Krampfanfälle, ließ sich davon aber nicht kleinkriegen: "Ich kann mich an nichts von diesem Erlebnis erinnern", berichtete er dem 'NYLON Guys'-Magazin über die Krampfanfälle vor zwei Jahren. "Ich will mich nicht blöd anhören, aber das war jetzt kein lebensveränderndes Erlebnis. Ich habe mich mit 12 Jahren selbst angeschossen. Ich wuchs in Hollygrove [eine Gegend von New Orleans] auf. Ich habe Schlimmeres gesehen."

Seine Epilepsie-Symptome bekämpft der Rapper auf seine ganz eigene Art und Weise: mit Marihuana und Sizzurp - ein Hustensaft, der starke Schmerzmittel beinhaltet. Laut Lil Wayne würden diese Mittel außerdem seine Kreativität unterstützen: "Ich weiß nicht, wie das funktioniert, aber ich weiß, dass ich das Gras brauche… und umso mehr, wenn ich kreativ bin. Das hilft enorm."

Cover Media

— ANZEIGE —