Liebesinterview mit 'Let's Dance'-Teilnehmer Hans Sarpei und seiner Frau Pia

Hans Sarpei und seine schöne Frau
Ein Herz und eine Seele: Hans Sarpei und seine Ehefrau Pia

"Ich wusste nicht, dass man so extrem lieben kann"

Hans Sarpei beglückt gerade drei Frauen gleichzeitig. Bei 'Let's Dance' verzückt er auf dem Parkett Profitänzerin Kathrin, zuhause seine Ehefrau Pia und Töchterchen Romy.

- Anzeige -

2011 lernten sich Hans Sarpei und seine Ehefrau Pia über gemeinsame Freunde kennen, kurze Zeit später wurden die beiden ein Paar. 2013 wurde das gemeinsame Töchterchen Romy geboren, die das Leben der beiden völlig auf den Kopf gestellt hat: "Ich wusste nicht, dass man so extrem lieben kann", schwärmt Pia im RTL-Interview. Und Hans fügt hinzu: "Alles was du machst, machst du nur noch für das Kind." In der Öffentlichkeit wollen die beiden die knapp Zweijährige nicht zeigen.

Auch wenn seine beiden Frauen an erster Stelle stehen, verbringt Hans gerade sehr viel Zeit mit einer ganz anderen Frau. Bei 'Let's Dance' tanzt sich der Fußballprofi mit Tanzpartnerin Kathrin Menzinger von Runde zu Runde - eng umschlungen, mit viel Körperkontakt. Pia sitzt im Publikum und schaut zu. Als Ehefrau könnte man hier eifersüchtig werden: "Kathrin ist ein Megaschuss, ich finde sie toll und sie holt aus Hans echt unglaubliche Dinge raus. Ich bin von Natur aus kein eifersüchtiger Typ, von daher ist das gar kein Thema", so Pia. "Pia hat überhaupt keinen Grund eifersüchtig zu sein, davon abgesehen hat sie mich auch ein wenig zu 'Let's Dance' hingeschoben", lacht Hans.

Klingt nach einer Vorzeige-Beziehung. Und die Familienplanung ist bei den Sarpeis noch nicht abgeschlossen: "Ich hatte mir ja immer eine ganze Fußballmannschaft gewünscht, aber nachdem wir jetzt die Romy haben, ziehe ich das wieder zurück. Wir haben wenig Schlaf, aber wir lieben sie trotzdem", so Hans. "Romy soll auf jeden Fall noch ein oder zwei Geschwisterchen bekommen, aber wir arbeiten noch nicht dran." Und Pia fügt hinzu: "Das kölsche Mädchen sagt: Et kütt, wie et kütt." Heißt: Es kommt, wie es kommt.

— ANZEIGE —