Liam Payne wehrt sich gegen Anschuldigungen

Liam Payne wehrt sich gegen Anschuldigungen
Liam Payne © Cover Media

Liam Payne (21) dementiert den Verdacht, er habe sich negativ über Homosexuelle geäußert.

- Anzeige -

Ist er homophob?

Der Sänger ist momentan mit seiner Band One Direction ('Steal My Girl') auf Tour. Bei einem Konzert sorgte er nun für Aufsehen, als er den Song 'Girl Almighty' mit folgenden Worten ankündigte: "Das ist mein Lieblingssong vom letzten Album. Es geht darum, wie man versucht, DIE Frau in seinem Leben zu finden. Das kann niemand von euch nachvollziehen, weil die meisten von euch ja Mädchen sind. Außer die Jungs hier ... Ihr wisst schon, was ich meine."

Wollte Liam damit etwa sagen, dass Frauen nicht nach einer perfekten Frau im Leben suchen? So haben das zumindest einige Twitter-User verstanden, die ihm daraufhin aufgebrachte Nachrichten zukommen ließen. Liam selbst versteht die Aufregung nicht. "Ich bin in keinster Weise homophob. Es ist lächerlich, das zu behaupten. Ich bin nicht hier, um Leute zu beleidigen, also nehmt das, wie ihr wollt", erklärte er sich auf Twitter. "Es ist so nervig, wenn man sein Bestes gibt, um Leute bei einem Konzert glücklich zu machen und an die Töne denkt, die man höher oder besser hätte treffen können. Und alles, worauf sich manche Leute konzentrieren wollen, ist eine Wegwerf-Aussage über einen Song, den ich liebe."

So sehr sich Liam auch über den Aufruhr ärgerte, amüsant fand er die Geschichte dennoch. "Lol, das ist so verrückt. Je mehr ich lese, desto mehr denke ich: WTF? Habt ihr jemals etwas falsch ausgedrückt? Ich bin mir sicher, jeder hat das schon mal", schrieb er weiter, entschuldigte sich dann aber dennoch: "Es tut mir leid für die, die ich beleidigt habe, wirklich."

Cover Media

— ANZEIGE —