Liam Payne: "Ihr seid die wahren Helden"

Liam Payne
Liam Payne © Cover Media

Liam Payne (21) findet, dass die One-Direction-Fans während der schweren Zeit der Band die "wahren Helden" sind.

- Anzeige -

Dank an die Fans

Der Sänger der Boyband ('You & I') nahm sich am Wochenende die Zeit, um den Anhängern der Gruppe seinen Dank auszusprechen, nachdem sein Kollege Zayn Malik (22) vergangene Woche die Band verlassen hatte. Die Nachricht sorgte weltweit für gebrochene Teenie-Herzen, doch Liam wollte noch einmal klarstellen, dass dies nicht das Ende von One Direction bedeutet.

"Ich sehe, dass uns hier viele dafür danken, zusammen zu bleiben, aber die wahren Helden seid ihr. Danke, dass ihr nicht glaubt, dass es vorbei ist", schrieb er an seine knapp 20 Millionen Follower.

Nachdem Zayn bereits aus der laufenden 'On The Road Again'-Tour wegen Stress ausstieg, folgte nur wenige Tage später seine Entscheidung, die Band zu verlassen. Er sei schon seit einer ganzen Weile nicht mehr glücklich gewesen, gab er dann im ersten Interview zu. Seine ehemaligen Bandkollegen Liam, Harry Styles (21), Niall Horan (21) und Louis Tomlinson (23) gaben sich verständnisvoll. Liam zeigte sich bereits kurz nach Ausstieg voller Verständnis, aber auch Trauer.

"Für viele Menschen sind das einfach nur ein paar alberne Kids in einer Band, aber für die Menschen, die involviert sind, bedeutet es so viel mehr. Diese letzte Woche gehört zu den schlimmsten Zeiten, wahrscheinlich ist es die schlimmste. Das ist etwas, das uns alle tieftraurig stimmt", schrieb Liam Payne auf Twitter in einer Nachricht an die 'Directioners'. "Es ist traurig, daran zu denken, dass wir im Moment nicht mehr als fünf Brüder auf der Bühne stehen oder Spaß im Tourbus haben oder im Hotel zusammen lachen werden, so wie wir das in den letzten Jahren gemacht haben … Aber ich bin supersicher, dass wir und Zayn für immer die engsten Freunde bleiben werden."

Cover Media

— ANZEIGE —