Liam Neeson: Natasha lebt ewig weiter

Liam Neeson
Liam Neeson © Cover Media

Liam Neeson (61) hat das Gefühl, dass seine Frau Natasha Richardson (†45) immer noch bei ihm ist.

- Anzeige -

Sie ist noch da

Der Leinwandstar ('96 Hours') beschrieb, dass sich der Tod der Schauspielerin ('Wild Child') nicht real anfühle. Die Darstellerin kam 2009 bei einem Skiunfall in Montreal ums Leben. Für Neeson war nach dem Tod seiner Frau nichts mehr, wie es mal war: "[Ihr Tod] war niemals real. Er ist es irgendwie immer noch nicht", überlegte er in einem Interview mit Anderson Cooper (46, 'Anderson Cooper 360°'). Bestimmte Geräusche erinnerten ihn stets an seine Liebste. "Es gibt Momente in unserem New Yorker Wohnhaus, wenn ich höre, dass sich eine Tür öffnet, besonders in den ersten paar Jahren … Jedes Mal, wenn ich höre, wie sich diese Tür öffnet, denke ich immer noch, dass ich sie gleich hören werde."

In dem Gespräch erinnerte sich der Kinostar auch an die letzten Momente, die er mit seiner Frau verbrachte. "Sie hing schon an den lebenserhaltenden Maßnahmen … Ich ging zu ihr und sagte, dass ich sie liebe: 'Süße, du wirst nicht wieder zurückkommen, du hast dir den Kopf angeschlagen' … Sie und ich hatten einen Pakt, dass wenn einer von uns im Wachkoma liegt, der andere den Stecker ziehen würde … Das war mein unmittelbarer Gedanke: 'Okay, diese Schläuche müssen verschwinden. Sie ist weg.'" An dem Schmerz änderte diese Erkenntnis nichts: "Es trifft dich. Es trifft dich wie eine Welle. Dieses überwältigende Gefühl der Instabilität ergreift von dir Besitz … Deine Welt ist nicht mehr stabil. Dann vergeht das wieder und kommt seltener zurück, aber ich werde manchmal immer noch davon getroffen."

Für Liam Neeson wird Natasha Richardson weiterleben - auch weil drei ihrer Organe gespendet und damit Leben gerettet wurden.

© Cover Media

— ANZEIGE —