Liam Neeson: Auf die Stimme kommt es an

Liam Neeson: Auf die Stimme kommt es an
Liam Neeson © Cover Media

Liam Neeson (63) gibt seinen Charakteren mit unterschiedlichen Stimmen verschiedene Bedeutungen.

- Anzeige -

Genau hinhören!

Der Schauspieler hat sich in den vergangenen Jahren zum echten Actionstar gewandelt. Ob '96 Hours', 'Unknown Identity' oder 'Non-Stop' - auch wenn er stets den Helden gibt, achtet er bei allen ganz genau darauf, wie sie klingen sollen. "Ich glaube, man kann mit der Stimme an einer gewissen Bedeutung arbeiten. Ich habe mich da nicht bewusst für entschieden. In '96 Hours' ist er ein Mann weniger Worte, mit viel Action. Er wäre mir nie als jemand mit hoher Stimme in den Sinn gekommen", erklärte der Hollywoodstar im Interview mit dem amerikanischen 'Esquire'. "Ich erinnere mich, dass Steven [Spielberg] für 'Schindler's Liste' eine reiche, rauchige Cognac-Stimme wollte. Ich hatte aber noch nie Cognac getrunken. Ich war mal Raucher, also hatte ich vielleicht Reste über."

Das Trinken hat Liam Neeson hinter sich gelassen. "Es war ein bisschen viel. Ich wollte es immer schon stoppen, und seit 2 Jahren trinke ich lieber Tee als Wein", verriet er Anfang des Jahres im 'Bild'-Interview. Die wilden Zeiten sind für ihn auch schon lange vorbei, in seiner Freizeit lässt er es lieber ganz ruhig angehen. "Ich liebe Fliegenfischen", gestand er. "Das ist wie Meditation für mich. Ich lasse mich manchmal mit dem Helikopter in der Wildnis absetzen und bin für 4 Tage allein beim Lachs-Fischen."

Cover Media

— ANZEIGE —