Liam Hemsworth: Früher unartig

Liam Hemsworth
Liam Hemsworth © Cover Media

Liam Hemsworth (24) war früher ein unartiger Junge.

- Anzeige -

Aller Anfang ist schwer

Der junge Schauspieler ('The Expendables 2') zählt heute zu den großen Aufsteigern in Hollywood, war zu Schulzeiten jedoch weniger erfolgreich. "Ich war ein ungezogenes Kind", enthüllte der Australier lachend im Gespräch mit dem britischen 'Now'-Magazin. So wurde er des öfteren aus dem Klassenzimmer geworfen.

Der kleine Bruder von 'Thor'-Darsteller Chris Hemsworth (30) begann seine Karriere als 17-Jähriger in der australischen TV-Serie 'Nachbarn', die schon Stars wie Kylie Minogue (45, 'Get Outta My Way') und Guy Pearce (46, 'Iron Man 3') zum Erfolg verhalf. Für Liam Hemsworth kam der Erfolg jedoch erst später. "Als ich nach 'Nachbarn' zurück zur Schule ginge, wollte ich einfach nicht mehr dort sein", erinnerte sich der Australier. "Ich war einfach nicht mehr derselbe und ich wusste, dass ich da raus musste. In der Schule war ich ein Störenfried. Ich wurde ständig aus dem Klassenzimmer geschmissen. Also verließ ich die Schule und arbeitete als Fußbodenleger, während ich für Rollen vorsprach."

Bevor er neben seiner heutigen Exverlobten Miley Cyrus (21, 'Wrecking Ball') seinen Durchbruch in dem Teenie-Film 'Mit Dir an meiner Seite' schaffte, verlor der Mädchenschwarm fast den Mut. "Ich war am Boden zerstört und kam mir wie ein Idiot vor, weil ich Australien verlassen hatte."

Inzwischen erfreut sich der Schönling großer Beliebtheit in Hollywood: Vor allem mit seiner Rolle in der Fantasy-Filmreihe 'Die Tribute von Panem' konnte sich Liam Hemsworth eine große Fangemeinde sichern.

© Cover Media

— ANZEIGE —