Liam Hemsworth ersetzt Will Smith

Liam Hemsworth
Liam Hemsworth © Cover Media

Liam Hemsworth (25) ergatterte eine Hauptrolle in 'Independence Day 2'.

- Anzeige -

Heißer Alien-Jäger

Während die Gerüchte schon Anfang des Jahres aufkamen, bestätigte Regisseur Roland Emmerich (59, 'White House Down') jetzt auf Twitter, dass der australische Schauspieler eine der Hauptrollen in der Fortsetzung des Science-Fiction-Films übernehmen wird. Vor knapp 20 Jahren erschien der erste Teil des Streifens, in dem Jeff Goldblum (62, 'Jurassic Park') und Will Smith (46, 'Focus') die Erde vor Außerirdischen retten mussten. Während Jeff als David Levinson erneut mit an Bord ist, hatte Will kein Interesse an der Fortsetzung. Deshalb engagierten die Produzenten kurzerhand Liam, der schon in Filmen wie 'Die Tribute von Panem - The Hunger Games' und 'The Expendables 2' bewies, dass er als Held eine gute Figur macht.

"Ich freue mich zu verkünden, dass Liam Hemsworth und Jeff Goldblum die nächsten beiden Teile des 'Independence Day'-Sequels sind", schrieb Roland Emmerich auf Twitter.

Zuvor hatte er bereits den Dritten im Bunde enthüllt, der hierzulande noch ein Unbekannter ist: Newcomer Jessie Usher (23, 'Survivor's Remorse') wird in 'Independence Day 2' den Sohn von Will Smiths Captain Steven 'Steve' Hiller verkörpern.

Die Dreharbeiten zu dem Streifen sollen im Mai beginnen, Kinostart ist passend zum 20-jährigen Jubiläum am 28. Juli 2016. Über den Plot ist allerdings noch nichts Genaueres bekannt.

Für Liam könnte es zurzeit eigentlich nicht besser laufen. Im November kommt mit 'Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2' der letzte Teil der erfolgreichen Filmreihe in die Kinos. Außerdem stehen noch 'The Dressmaker' mit Oscarpreisträgerin Kate Winslet (39, 'Labor Day') und 'Cut Bank' mit Billy Bob Thornton (59, 'Fargo') und John Malkovich (61, 'Warm Bodies') an.

Darüber, dass er in letzter Zeit so viel zu tun hat, ist der Schauspieler sicherlich froh. Fühlt er sich doch am Set am wohlsten, wie er kürzlich selbst preisgab:

"Ich liebe es dort zu sein. Wenn ich arbeite, stecke ich voller Energie und bin überhaupt nicht aufgeregt", schwärmte der Hollywoodstar gegenüber 'Bravo', gestand aber auch ein, dass das genaue Gegenteil der Fall ist, wenn er sich selbst dann im Kino sieht: "Das macht mich echt nervös", gab sich der sonst so taffe Liam Hemsworth ganz bescheiden.

Cover Media

— ANZEIGE —