Let’s Dance 2016: Deshalb waren Sarah und Pietro Lombardi die Publikumslieblinge

von
Let's Dance 2016: Das Phänomen Sarah und Pietro Lombardi
Sarah Lombardi: "Ohne die Fans wäre ich längst ausgeschieden." © dpa, Rolf Vennenbernd

Joachim Llambi: "Es wäre nicht fair, wenn Sarah gewonnen hätte"

Man muss die beiden nicht mögen, aber es fällt schwer, es nicht zu tun, wenn man Sarah und Pietro Lombardi erlebt. Es ist die naive Unbekümmertheit, die das Paar vor und hinter der Kamera lebt. Vielleicht ist es auch gar nicht naiv, vielleicht wissen die beiden ganz genau, was sie tun müssen, um beim Publikum anzukommen.

- Anzeige -

Fakt ist, Millionen Deutsche lieben das Promi-Paar, das seine Liebe öffentlich zelebriert und so seine Fans regelmäßig dahinschmelzen lässt. Und vielleicht hat auch das alles ein wenig dazu beigetragen, dass es Sarah am Ende tatsächlich bis ins Finale von 'Let's Dance' geschafft hat.

Sie hat gut getanzt, keine Frage. Und sie hat in den letzten Wochen eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht. Ihr Wille und ihr Kampfgeist haben sie von Show zu Show getragen - und natürlich ihre Fans (über eine Millionen alleine bei Facebook). "Ich weiß, dass ich das alles meinen Fans zu verdanken habe. Ohne die wäre ich schon lange ausgeschieden. Und dafür danke ich denen auch total", erzählt Sarah nach dem Finale im Interview mit Vip.de.

Sarah rührt Motsi Mabuse mit ihrem Freestyle zu Tränen
Sarah rührt Motsi Mabuse mit ihrem Freestyle zu Tränen Let's Dance 2016: Finale 00:08:37
00:00 | 00:08:37

Wahrscheinlich ist das auch der Grund dafür, dass sie sich im Finale sogar noch gegen die Favoritin Jana Palaske durchgesetzt hat. Für den Sieg reichte es am Ende aber nicht. Gut so, findet Joachim Llambi: "Es wäre nicht gerecht gewesen, wenn Sarah gewonnen hätte. Es wäre gerecht gewesen, wenn Victoria oder Jana gewonnen hätte. Da war einfach noch ein großer Unterschied zwischen der Leistung der beiden und der von Sarah. So stark war sie heute dann doch nicht."

Doch darauf kommt es am Ende wahrscheinlich gar nicht an. Wichtig ist es, die Zuschauer für sich zu begeistern. Egal wie. Und das beherrscht kaum einer so gut wie Sarah und Pietro.

— ANZEIGE —