Letizia und Felipe von Spanien: Konkrete Todesdrohungen gegen ihre Töchter

Für König Felipe und Königin Letizia sind ihre Töchter ihr Ein und Alles
König Felipe und Königin Letizia müssen um das Leben ihrer Töchter Sofia und Leonor fürchten © imago/Future Image, imago stock&people

IS-Terroristen drohen: Sofia und Leonor sollen sterben

Als Staatsoberhaupt ist König Felipe von Spanien mit seiner Familie ein generelles Angriffsziel von Terroristen. Der Schutz der Royals ist für die Geheimdienste ein 24-Stunden-Job. Jetzt allerdings mussten Felipe und seine Ehefrau, Königin Letizia, erfahren, dass sogar konkrete Anschlagspläne gegen ihre Töchter vorliegen. Eine Terrorzelle des Islamischen Staats hat offenbar geplant, Kronprinzessin Leonor (9) und Infantin Sofia (7) zu töten. Dass es konkrete Drohungen gäbe, bestätigte Spaniens Innenminister Jorge Fernandez Diaz.

Hintergrund: Bei einer landesweiten Razzia waren laut der Tageszeitung 'La Razón' in Barcelona, Girona, Avila und Cuidad Real acht Mitglieder einer Terrorzelle festgenommen worden. Die Aktivitäten der sechs Männer und zwei Frauen seien direkt vom IS in Syrien und dem Irak gesteuert worden. Bei einem der Verdächtigen sei ein Schreiben sichergestellt worden. Darin heißt es: "Felipe von Spanien wird erfahren, was Leid ist, wenn seine beiden Töchter unter den Trümmern liegen." Weitere Details wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht. Es gäbe dank der guten Arbeit der Geheimdienste häufiger Verhaftungen mutmaßlicher Terroristen in Spanien, so Innenminister Diaz. Gänzlich ausschließen lasse sich aber ein Anschlag nie.

Seit Juni 2014 sind Letizia und Felipe das spanische Königspaar
Im Juni 2014 bestieg Felipe den spanischen Königsthron © dpa, Pool

Trotz der ernsten Bedrohung hat das spanische Königspaar offenbar entschieden, seine Volksnähe nicht einzuschränken. Ein Zeichen dafür ist die Erstkommunion von Kronprinzessin Leonor am 20. Mai, wo es für die Neunjährige keine Sonderbehandlung geben wird. Gemeinsam mit ihren Mitschülern wird sie an diesem Tag in der Pfarrei ‚Ascunción de Nuestra Senora de Aravaca‘ diesen besonderen Tag feiern. Sie wird tragen, was alle tragen und ihr Eltern werden da sitzen, wo alle Eltern sitzen. Ein Schritt, den das Volk begrüßt – das Sicherheitspersonal und der Geheimdienst sicher nicht.

— ANZEIGE —