'Let's Dance'- Juror Joachim Llambi haut drauf: "Aus einem Ackergaul wird kein Galopper"

'Let's Dance'- Juror Joachim Llambi haut drauf: "Aus einem Ackergaul wird kein Galopper"
Detlef Steves bekam von Joachim Llambi harsche Kritik

Detlef Steves musste die Show verlassen

Für Detlef Steves war am Freitagabend Schluss. Mit nur 11 Punkten von der Jury endete für den 46-Jährigen das Abenteuer 'Let's Dance' in Runde fünf. Für Joachim Llambi war das ein Ausscheiden mit Ansage, denn schon vor der Sendung war für ihn klar: "Heute scheidet entweder Katja oder Detlef aus, aus einem Ackergaul kann man einfach keinen Galopper machen", wettert der Juror im Interview mit RTL.de. Motsi Mabuse sah das ein wenig anders: "Er ist ein Sympathieträger. Detlef hat 'Let's Dance' sehr ernst genommen, deshalb ist es schade, dass er jetzt gehen musste."

- Anzeige -

Auch wenn er selbst niemals damit gerechnet hätte so weit zu kommen, traurig ist das VOX-Gesicht trotzdem: "Es war eine schöne Zeit, ein geiles Experiment und ich habe jede Sekunde genossen, aber ich werde das hier alles total vermissen." Auch wenn ihn die Kritik der Jury hart getroffen hat, es sei trotzdem völlig in Ordnung, dass er gehen muss. "Jetzt werde ich erstmal eine Woche durchschlafen", lacht Detlef.

Auch wenn die Kandidaten wissen, dass jede Woche einer von ihnen gehen muss, für die Promi-Tänzer ist gerade das Ausscheiden von Detlef ein herber Verlust. Denn hinter den Kulissen gehörte er immer zu den Stimmungsmachern im Team: "Er hat mich mit seinen lustigen Sprüchen immer so schön abgelenkt von der Nervosität. Ich werde ihn sehr vermissen", erzählt Matthias Steiner. "Man sieht ja immer diese Castingshows und denkt 'Ach, stellt euch doch nicht so an', aber ich kann es jetzt echt nachvollziehen. Ich bin voll traurig, weil er einfach so ein toller Mensch ist", jammert Minh-Khai Phan-Thi.

Und auch bei ist Enissa Amani ist die Enttäuschung riesengroß: "Ich könnte nicht trauriger sein, er war das Herz dieses Teams. Für mich ist es gar nicht vorstellbar, dass er nächste Woche nicht mehr da ist."

Für Jorge kämpft Detlef Steves wie ein "Torero-Tiger"
Für Jorge kämpft Detlef Steves wie ein "Torero-Tiger" Let's Dance 2015: Fünfte Liveshow 00:07:36
00:00 | 00:07:36

Katja Burkard bekam die wenigsten Punkte von der Jury

'Let's Dance'- Juror Joachim Llambi haut drauf: "Aus einem Ackergaul wird kein Galopper"
Katja Burkard konnte die Jury am wenigsten überzeugen © dpa, Rolf Vennenbernd

Auch für Katja Burkard war es am Freitagabend denkbar knapp. Mit nur sieben Punkten bekam sie die wenigsten Punkte von der Jury und für sie war schnell klar, dass sie erneut um den Einzug in die nächste Runde zittern muss. Doch nix da - völlig überraschend tanzte sich Katja direkt weiter in die nächste Runde: "Ich bin fertig mit der Welt", stottert sie nach der Entscheidung. "Ich kann meinen Fans nicht genug danken. Uns müssen heute so viele Menschen da draußen unterstützt haben, ich kann das noch gar nicht glauben." Doch die Freude übers Weiterkommen wird auch bei Katja Burkard getrübt von Detlefs Ausscheiden: "Mir tut das wahnsinnig leid für Detlef. Ich weiß, wie traurig er jetzt ist, er hat sich immer so viel Mühe gegeben, es ist einfach jammerschade, dass er gehen muss."

Am nächsten Freitag wird Katja Burkard dann übrigens als 50-Jährige übers Parkett schweben, denn am 21. April feiert sie einen runden Geburtstag: "Jetzt darf ich als alte Frau weiter tanzen. Das ist wirklich grandios." Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätte sie sich selbst doch eigentlich nicht machen können.

— ANZEIGE —