'Let's Dance 2016': Niels Ruf muss gehen - und Joachim Llambi beurteilt nach erotischen Maßstäben

"Let's Dance": Es geht (fast) nur um "das Erotische"
Niels Ruf bewegte sich stets weniger als Tanzpartnerin Oti Mabuse - nun ist für ihn die Show beendet © RTL/Stefan Gregorowius

Ja, wir wissen es: Bei Tanz geht es nicht zuletzt um die Chemie zwischen Mann und Frau. Bei der zweiten Ausgabe "Let's Dance" am Freitag aber kam es zu kaum einem Tänzchen, das nicht nach Maßstäben der "Erotik" bewertet worden wäre. Schuld war vor allem einer: Juror Joachim Llambi (51). Der urteilsstarke Tanzexperte hatte aus unerfindlichen Gründen stets eine eindeutige Anspielung parat - und das, obwohl er gerade noch betont hatte, die "Familiensendung 'Let's Dance'" vor Niels Ruf (42) retten zu wollen.

- Anzeige -

Niels Ruf muss gehen

Llambis nach oben offene Sexy-Skala bot dann auch einen passenden Spiegel der Tanzleistungen: Jana Pallaske und ihr Jive? "Du hast was von einem jungen unbekümmerten Rehlein, mit der Erfahrung einer reifen Frau", lobte Llambi - "das macht mich unglaublich an!" Julius Brinks (33) Rumba mit Ekaterina Leonova (28)? "Ihr habt euch gegenseitig befruchtet", "das ist der richtige Weg!" Da fiel es auch kaum noch ins Gewicht, dass der Juror der armen Sylvie Meis (37) umgehend anbot: "Ich bringe dir bei wie man das macht!" Ruf hatte nach seiner Performance übrigens "nur" gescherzt, er wolle Meis lieber Französisch statt Deutsch beibringen.

 

"Vernasch' den Hasen!"

 

Aber damit noch nicht genug. Weniger glücklich war Llambi beispielsweise mit Attila Hildmanns (34) Leistung beim Rumba. "Zuerst wars ein bisschen Tai-Chi, dann kam Copperfield - und am Ende war's mit den Beinen noch ein bisschen Kung-Fu-Panda", rügte er. Nur um dem Vegankoch dann mit Blick auf Tanzpartnerin Oxana Lebedew (28) zu empfehlen: "Iss mal ein schönes Filet, hau einen raus und vernasch den Hasen!" Hildmann erhielt von ihm einen Punkt. Konkurrentin Sonja Kirchberger (51) immerhin derer vier. "Super geil" fand Llambi das Ganze trotzdem - "das kann sich ja auch mal auf die Frau beziehen".

Am Ende fand sich Pallaske zusammen mit Victoria Swarovski (22) an der Spitze des Tableaus. Knapp dahinter landete Eric Stehfest (26), der zwar Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez mit einem Slow Fox bezauberte - Llambi aber zu rough war, wie er bestechend argumentierte: "Du nimmst die Oana so ran, dass ich denke ihr fallt gleich um." Sorgenkinder bleiben neben Hildmann auch die Herren Thomas Häßler (49) und Michael Wendler (43), die vergleichsweise kleine Fortschritte in Sachen Beweglichkeit erzielen konnten.

 

Aus für Niels Ruf

 

Überhaupt keine Chance mehr hat hingegen einer, der sich bei Llambis Kritik sogar mehr oder minder aufmerksam Notizen in einen kleinen Block gemacht hatte: Für Niels Ruf ist das Abenteuer "Let's Dance" beendet. Womöglich findet der humoristische Amateurtänzer das aber gar nicht so schlimm. Bei den Moderatoren hatte er sich ohnehin schon nach einer Show "mit mehr sitzen" erkundigt. Und seine Reaktion auf das Publikums-Votum war eine erleichterte Geste in Richtung Himmel.

Alle Infos zu 'Let's Dance' im Special bei RTL.de.

spot on news

— ANZEIGE —