Let's Dance 2015: Panagiota Petridou strotzt vor Selbstbewusstsein

Panagiota Petridou hat bei 'Let's Dance' Blut geleckt: "Jetzt ist alles drin!"
Panagiota Petridou hat bei 'Let's Dance' Blut geleckt: "Ich habe die Tänzerin in mir entdeckt." © RTL / Stefan Gregorowius

Panagiota Petridou: "Finde das Training überhaupt nicht anstrengend"

Während alle anderen 'Let's Dance'- Kandidaten beim Tanztraining regelmäßig an ihre körperlichen Grenzen kommen, scheint EINE Promidame völlig entspannt zu sein. Rippenbruch, blaue Flecken, Muskelkater oder dicke Blasen an den Füßen - die Leiden ihrer Mitstreiter sind für die VOX-Autohändlerin Panagiota Petridou überhaupt kein Thema. "Ich finde das Training überhaupt nicht anstrengend", sagt die 35-Jährige selbstbewusst im Interview mit RTL.de. "Ich bin echt fit und es ist nicht so, dass ich da nassgeschwitzt aus der Halle krieche. Da muss man mal Handball spielen, dann weiß man, was anstrengend ist."

- Anzeige -

Panagiota spielte bis 2012 erfolgreich Handball, hängte ihre Karriere dann aber an den Nagel. Seitdem hält sich die gebürtige Griechin mit Fitness und Laufen fit. Aber eines gibt sie dann doch zu: "Die lange Konzentration macht mich total müde, denn sechs bis acht Stunden Sport ist nicht ohne. Da ist der Kopf natürlich müde, weil man sich so verdammt viel merken muss."

Panagiota: "Sergiu ist 'ne geile Sau!"
Panagiota: "Sergiu ist 'ne geile Sau!" Let’s Dance 2015: Erste Liveshow 00:06:19
00:00 | 00:06:19

Popo-Blitzer sollte Kritiker zum Schweigen bringen

Für 'Let's Dance' hat sich Panagiota so einiges vorgenommen. "Wir reißen da heute Abend die Bude ab", lachte sie kurz vor der Show. Und für den Notfall hatte die 35-Jährige noch einen ganz besonderen Leckerbissen für die Jury vorbereitet: Am Ende ihres Auftritts lüftete sie ihr Kleidchen und präsentierte dem Publikum ihr Hinterteil, verpackt in ein rot-weiß gepunktetes Höschen. "Ich hab' gedacht, wenn noch jemand was zu meckern hat, kann mein Po es vielleicht rausreißen."

Wahrscheinlich hat es am Ende nicht der Po, sondern die gute tänzerische Leistung rausgerissen. Panagiota darf in der nächsten Woche wieder antreten, hätte allerdings am liebsten schon am Freitagabend noch mehr gezeigt: "Schade, dass es jetzt zu Ende ist, ich hätte noch 100 Stunden weiter tanzen können. Ich habe die Tänzerin in mir entdeckt. Jetzt ist alles drin, der Tiger in mir muss gebändigt werden." Na, wenn das nicht mal eine Ansage für den kommenden Freitag ist - 'Let's Dance' um 20:15 Uhr, bei RTL.

— ANZEIGE —