Let's Dance 2015: Katja Burkard nimmt zum zweiten Mal Abschied

Katja Burkard bei Lets Dance
Zum zweiten Mal ist für Katja Burkard Schluss bei 'Let's Dance'. © dpa, Rolf Vennenbernd

Kurzes Gastspiel für Katja Burkard

Zum zweiten Mal ist für Katja Burkard Schluss bei 'Let's Dance'. Nachdem sie kurzfristig für den kranken Ralf Bauer nachrückte, schied die 50-Jährige nun erneut aus, doch dieses Mal fiel sie wesentlich weicher.

- Anzeige -

"Es war für mich von vorne herein klar, dass das noch ein letztes Gastspiel sein würde und wir dann die Biege machen", erzählt sie nach der Show gelassen im Interview mit RTL.de. Da erging es ihr in der vergangenen Woche noch ganz anders, verrät die Punkt 12-Moderatorin: "Da bin ich schon in ein kleines Loch gefallen und war wirklich traurig. Heute ist das dann das Dessert zu einem guten Hauptgang", so Burkard.

Endlich mal wieder voll überzeugen konnte Enissa Amani. Nachdem sie sich in den letzten Wochen von Juror Joachim Llambi unfair bewertet fühlte, gab's von ihm in dieser Woche neun Punkte für den Paso Doble. Und dann passierte etwas, das es so bei 'Let's Dance' noch nicht gegeben hat: Llambi entschuldigte sich bei Enissa für seine schlechte Bewertung in der Woche zuvor: "Jeder irrt sich mal, auch ich. Ich hätte dir letzte Woche zwei Punkte mehr geben sollen, das sage ich ganz ehrlich."

Katja Burkard fällt mit dem Hip Hop durch
Katja Burkard fällt mit dem Hip Hop durch Let's Dance 2015: Achte Liveshow 00:06:25
00:00 | 00:06:25
Katja Burkard bei Lets Dance
Die Moderatorin fällt mit dem Hip-Hop durch

Für Enissa einer der schönsten Momente ihrer Zeit bei 'Let's Dance', verrät sie später im Interview. "Das hat mir unfassbar viel bedeutet. Herr Llambi ist ein Profi-Juror und dass er sich entschuldigt hat, war hundert Mal mehr wert, als die super Punktzahl, die ich heute bekommen habe. Das war unglaublich wichtig für mich, denn das hat mich die ganze letzte Woche nicht losgelassen."

Nicht so gut lief es dagegen für Favoritin Minh-Khai Phan-Thi, denn sie stand am Ende der Show zum ersten Mal vorne und musste zittern. Im Gespräch mit RTL.de hatte sie das schon vor ihrem Auftritt prophezeit. "Ich kann mich selber sehr gut einschätzen und rein vom tänzerischen würde ich sagen, dass ich heute zittern muss. Das hab ich im Urin." Sie sollte recht behalten, trotzdem ging es am Ende für sie weiter in Show neun und dort kann sie am kommenden Freitag um 20:15 Uhr Jury und Fans wieder davon überzeugen, dass sie es besser kann.

— ANZEIGE —