Let's Dance 2015: Der Auftritt von Giusy Versace rührt die Zuschauer zu Tränen

von
Giusy Versace
Giusy Versaces Botschaft ist: "Auch wenn man behindert ist, kann man etwas Normales machen." © RTL Interactive/ Janina Lenz

Auftritt der Versace-Nichte macht Mut

Es ist ein Auftritt, der im spannenden Halbfinale von 'Let's Dance' für einen absoluten Gänsehaut-Moment sorgt – und den Zuschauern vor Rührung die Tränen in die Augen treibt: Giusy Versace, die Nichte des ermordeten Designers Gianni Versace, hat in der Show einen Gastauftritt.

- Anzeige -

Und der hat es tatsächlich in sich! Denn die 38-Jährige hat bei einem Autounfall vor zehn Jahren beide Beine verloren und ist seitdem auf Prothesen angewiesen. Für sie jedoch kein Grund, nicht an der italienischen Ausgabe von 'Let's Dance' teilzunehmen - und diese auch zu gewinnen. "Ich bin sehr glücklich, dass ich zeigen konnte, dass auch Menschen mit einem Handicap an einer solchen Show teilnehmen können", erzählt Giusy Versace im exklusiven Interview mit RTL.de.

Ihre Behinderung habe sie noch mehr darin bestärkt, all ihre Energie in das Tanztraining mit ihrem Profi-Tanzpartner Raimondo Todaro zu stecken: "Es war nicht einfach, denn wenn man Prothesen hat, muss man sich noch mehr auf den Partner einlassen und braucht Vertrauen. Ich bin oft gestürzt und hatte am Anfang große Probleme, aber ich habe weiter gemacht."

Giusy Versace: "Auch wenn man behindert ist, kann man etwas Normales machen"

Jetzt wieder auf der Tanzfläche zu stehen, sei für sie ein ganz besonderes Erlebnis und sie sei froh, dass sie den Zuschauern eine Message mitgeben könne. "Die Botschaft ist: Auch wenn man behindert ist, kann man etwas Normales machen. Das habe ich schon mit meiner Teilnahme bewiesen und dass ich dann auch noch gewonnen habe, ist ein doppelter Gewinn."

Doch sie habe sich auch gefühlt, als hätte sie für ihren Sieg in der 'Let's Dance-Ausgabe in Italien härter kämpfen müssen als die anderen Paare. "Es ist sehr hart gewesen. Immer wenn ich Schmerzen hatte vom Training habe ich die Zähne zusammengebissen, gelächelt und weiter gemacht. Ich wollte keinen Mitleidsbonus oder davon profitieren, dass ich künstliche Beine habe." Ihr Ehrgeiz hat sie in Italien bis auf's Treppchen gebracht - und einen Auftritt im Halbfinale in Deutschland eingebracht. Zu sehen gibt es diesen exklusiv bei 'Explosiv', am 30. Mai um 19.05 Uhr bei RTL.

Giusy Versace selbst treibt ihre sportliche Karriere voran. Als 100-Meter-Sprinterin gewann sie in Italien mehrere Gold-Medaillen und trainiert jetzt fleißig weiter: "Im Oktober sind die Weltmeisterschaften in Katar. Ich bin durch die vielen Auftritte etwas mit dem Training im Rückstand, aber ich denke, dass ich das hinbekommen werde." Auch auf dem Tanzparkett wird sie weiter zu sehen sein. Mit ihrem Tanzpartner Raimundo Todaro hat sie noch einige Auftritte, um ihre Botschaft in die Welt zu tragen: Tanzen kann jeder - ganz egal, mit welchem physischen Hintergrund.

— ANZEIGE —