Let's Dance 2015: Cathy Fischer tröstet sich nach dem Ausscheiden

So geht Cathy Fischer nach ihrem 'Let's Dance'-Aus mit dem Shitstorm um
Cathy Fischer: "Kommentare sind schon weit unter der Gürtellinie" © picture alliance / Gladys Chai v, Gladys Chai von der Laage

Cathy Fischer: "Kommentare sind schon weit unter der Gürtellinie"

Während der Weltmeisterschaft 2014 ist Cathy Fischer, Verlobte von National-Kicker Mats Hummels, zur Zielscheibe in den sozialen Netzwerken geworden. Mit ihren Video-Blogs aus Brasilien hat die 27-Jährige im vergangenen Sommer viel Hohn und Spott geerntet. Doch während der Shitstorm bei anderen Promis nach einer Weile nachlässt, finden die User bei Cathy Fischer immer einen neuen Grund zum Kritisieren. Aktuelles Beispiel: ihr frühzeitiges Aus bei der RTL-Tanzshow 'Let's Dance'. Seitdem die Brünette in der ersten Show ausgeschieden ist, hagelt es bitterböse Kommentare.

- Anzeige -

"Ich könnte das magersüchtige Klappergestell nicht jede Woche anschauen!", "Unsympathische Tussi" oder "Hässlicher Vogel" sind nur einige der fiesen und sogar noch harmloseren Posts auf ihrer Facebook-Seite. Egal wie stark ein Mensch ist, diesen öffentlichen Diss kann keiner unberührt runterschlucken. Auch Cathy Fisher nimmt der Hass, der ihr seit ihrem Aus bei 'Let's Dance' entgegenschlägt, mit. "Da weiß ich einfach nicht, was ich sagen soll. Und den Grund ... keine Ahnung", so Cathy im Interview mit RTL.

In einer schriftlichen Stellungnahme von ihr heißt es außerdem: "Wie der Name schon sagt, beinhaltet so ein Shitstorm ausschließlich 'Shit'. Ich versuche, das nicht so an mich heran zu lassen. Aber ich muss zugeben, dass das Niveau der Kommentare inzwischen schon weit unter der Gürtellinie ist."

Mats Hummels und Cathy Fischer
Cathy Fischer mit National-Fußballer Mats Hummels. © Bongarts/Getty Images, Boris Streubel

Dabei startete ihre Teilnahme bei 'Let's Dance' mit großer Begeisterung. Vor ihrem ersten Auftritt sagte sie im Interview mit RTL noch: "Ich freue mich, dabei zu sein und werde alles geben!" Doch punkten konnte Cathy im wahrsten Sinne des Wortes weder bei den Zuschauern, noch bei der Jury. Ihr überraschendes Ausscheiden erklärt sie sich durch zu viel Ehrgeiz: "Ja, da sind ein paar Tränchen geflossen, aber wie gesagt, ich hatte ein schönes Leben vor 'Let's Dance', ich habe jetzt ein schönes Leben. Ich habe tolle Menschen um mich und ich habe auch betont, dass ich eigentlich gar nicht tief fallen kann, weil ich ein stabiles Umfeld habe. Und das ist auch für mich die reale Welt. Das ist, was eigentlich zählt."

Cathy Fischer polarisiert, keine Frage. Doch egal wie groß die Hass-Attacken in Zukunft auch sein werden, ihr Plan als Moderatorin und Fashionista groß durchzustarten steht trotzdem: "Man darf sowas nicht an sich ranlassen. Und wie ihr alle schon wisst, hatte ich so einen negativen Sturm schon mal erfahren und deswegen glaube ich, kann ich mittlerweile ganz gut damit umgehen."

— ANZEIGE —