Let's Dance 2014: Carmen Geiss reißt das Kleid

Let's Dance 2014: Carmen Geiss reißt das Kleid
Carmen Geiss riss kurz vor ihrem Auftritt das Kleid. © RTL Interactive / Britta Heckeroth

Schrecksekunden kurz vor dem 'Let's Dance'-Auftritt

Da kann man noch so viel trainieren, es gibt Dinge die kann man einfach nicht beeinflussen. So ging es auch Millionärsgattin Carmen Geiss. Kurz für ihren großen Auftritt bei 'Let's Dance' 2014 wollte die gebürtige Kölnerin mit Tanzpartner Christian Polanc nur noch mal kurz die Choreografie durchgehen, doch dann passierte es: "Mir ist mein Kleid gerissen und dann musste ich mir kurz vor unserem Tanz noch erste Hilfe holen", erzählt sie im Interview mit RTL.de.

- Anzeige -

Die Aufregung war natürlich groß, denn die Kleider werden extra für die Stars für die jeweilige Show entworfen. Doch Carmen Geiss ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und begeisterte mit ihrem Slowfox sowohl Jury als auch Zuschauer. "Ich bin kein Profi, ich bin kein Musicalstar, ich habe keine Bühnenerfahrung und Tanzflächen kenne ich nur aus dem Fernsehen. Jetzt auf so einer Bühne zu stehen ist halt etwas ganz anderes", erzählt die 49-Jährige.

Carmen Geiss mit ihrem Slowfox zu "Material Girl"
Carmen Geiss mit ihrem Slowfox zu "Material Girl" Let's Dance 2014: Zweite Liveshow 00:06:48
00:00 | 00:06:48

Carmen Geiss erteilt Robert weiterhin Studioverbot

Umso härter möchte und muss Carmen in der nächsten Woche trainieren. Deshalb ging es am Samstagmorgen für einen Mini Trip zurück zur Familie nach Monaco, am Sonntag aber schon wieder zurück nach Köln. "Es ist einfach stressfreier für mich in Köln zu trainieren, dann bin ich halt mal eine Woche weg von meiner Familie. In der letzten Zeit habe ich sie dafür umso mehr gesehen."

Ehemann Robert durfte in der zweiten 'Let's Dance'-Liveshow übrigens immer noch nicht im Studio in Köln sitzen. Er hatte von Carmen ein Besuchsverbot bekommen, damit sie sich voll und ganz auf ihren Auftritt konzentrieren kann. Ob Robert in Woche drei dabei sein darf, steht noch nicht fest.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —