Leslie Jones bekommt nach Nacktfoto-Diebstahl Unterstützung von Katy Perry, Alyssa Milano und Patricia Arquette

Leslie Jones: Stars stehen ihr bei
Leslie Jones © Cover Media

Nachdem ein Hacker Nacktfotos von Leslie Jones (48) im Internet veröffentlichte, kann sie sich auf die Unterstützung ihrer Promi-Freunde verlassen.

- Anzeige -

Nach Hacker-Angriff

Ein Krimineller verschaffte sich Zugang zum iPhone der Schauspielerin ('Ghostbusters') und postete daraufhin mehrere Bilder, die sie in äußerst privaten Momenten zeigen. So posiert sie auf einigen Fotos nackt vor einem Badezimmer-Spiegel, andere scheinen beim Geschlechtsverkehr entstanden zu sein, auch wenn ihr Gesicht dabei nicht klar zu erkennen ist. Auch private Informationen sind nun im Umlauf, da der Hacker zudem Bilder von ihrem Reisepass und Führerschein online stellte.

Während Leslie selbst bisher nicht auf die Veröffentlichung der Fotos reagierte, riefen Freunde und Kollegen dazu auf, die expliziten Aufnahmen nicht anzusehen. Katy Perry (31, 'Rise') etwa sprach auf Twitter von einem "rassistischen, hasserfüllten, frauenfeindlichen Verbrechen", während Schauspielerin Alyssa Milano (43, 'Charmed - Zauberhafte Hexen') erklärte: "Tut mir einen Gefallen: Bitte teilt und guckt nicht die persönlichen Infos/Bilder von Leslie Jones an. Unterstützt Leslie, indem ihr nicht diese A*schlöcher unterstützt, die das getan haben!"

Patricia Arquette (48, 'Boyhood') stellte unterdessen klar: "Nur zu eurer Information: Gestohlene Bilder wie die von Leslie Jones zu teilen ist illegal. Ihr beteiligt euch an einem Sexualverbrechen!"

Erst vor wenigen Wochen wurde Leslie Jones nach dem Kinostart von 'Ghostbusters' mit rassistischen und hasserfüllten Nachrichten auf Twitter bombardiert, die sie sogar dazu brachten, für kurze Zeit ihren Account zu deaktivieren. "Ich sehe die Worte und Bilder und Videos. Videos! Das bedeutet, Leute nehmen sich die Zeit, um Hass zu speien", erklärte sie. "Wir leben noch immer in einer Welt, in der wir sagen müssen, dass auch schwarze Leben von Bedeutung sind. Ich habe genug davon. Warum ist das immer noch ein Kampf? Ich würde so gerne hassen, aber ich kann nicht, weil ich weiß, dass das nichts ändert und mich nur traurig macht. Ich bin nicht blöd, ich weiß, dass Rassismus existiert. Und ich weiß, dass er auch noch lange nach mir weiterleben wird. Aber wir müssen Leute für ihren Hass, den sie verbreiten, zur Verantwortung ziehen. Wir müssen uns wehren. Blockiert die Motherf***ers, aber lasst sie wissen, dass sie Rassisten sind, die Hass verbreiten." Bevor Leslie Jones dann ihr Profil deaktivierte, ließ sie ihre Fans noch wissen: "Heute Abend verlasse ich Twitter mit Tränen und einem sehr traurigen Herzen. All das nur, weil ich einen Film gedreht habe."

Cover Media

— ANZEIGE —