Leonardo DiCaprio will sich nicht von einer Romanze mit Rihanna ablenken lassen

Leonardo DiCaprio lässt sich nicht von Rihanna ablenken
Leonardo DiCaprio © Cover Media

Leonoardo DiCaprio (41) konzentriert sich voll und ganz darauf, endlich einen Oscar zu gewinnen.

- Anzeige -

Keine Lust auf Romantik

Der Schauspieler ('The Wolf of Wall Street') war zwar bereits fünf Mal für den begehrten Goldjungen nominiert, mit nach Hause nehmen konnte er ihn bisher allerdings noch nicht. Nun kann er sich erneut Hoffnung auf die wichtigste Auszeichnung im Filmgeschäft machen: Für seinen Streifen 'The Revenant' heimste er seine sechste Nominierung ein. Den Golden Globe für die Rolle hat er bereits in der Tasche und so wird vielerorts gemunkelt: Dies könnte endlich Leos Jahr werden. Deshalb will sich der Hollywoodstar auch nicht von einer möglichen Romanze mit Popsängerin Rihanna (27, 'Work') ablenken lassen.

"Es ist kein Geheimnis, dass Leo dieses Jahr endlich einen Oscar gewinnen will, da er bekanntermaßen bisher immer übersehen wurde und er will nicht, dass sein Privatleben von seiner Kampagne ablenkt", verriet ein Freund gegenüber dem britischen 'Grazia'-Magazin. "Die Sache mit ihm und Rihanna ist nichts Ernstes und er ist besorgt, dass er als Kandidat nicht ernst genommen wird, wenn er als Playboy dargestellt wird. Er soll angeblich sogar mit Kelly Rohrbach Schluss gemacht haben, damit er sich voll und ganz darauf konzentrieren kann, mit dem Award nach Hause zu gehen. Im Moment will er für seine Arbeit bekannt sein, nicht für sein Liebesleben."

Die Sängerin und der Darsteller lassen die Gerüchteküche schon länger brodeln: Vor Kurzem wurden sie zusammen in einem Pariser Nachtclub gesichtet, wo sie sich leidenschaftlich geküsst haben sollen. Das wurde zwar auch fotografiert, aber Leos Anwalt verhinderte die Veröffentlichung der Bilder. Rihanna sollen die Schnappschüsse allerdings nichts ausmachen.

"Die beiden flirten schon ewig miteinander und sind wirkliche Friends mit Benefits", heißt es weiter. "Leo berät Rihanna über ihre Filmrollen, was ein Bereich ist, in dem sie auch durchstarten möchte, und sie genießen die Gesellschaft des anderen. Sie war ein bisschen angefressen, wie er auf die Bilder reagiert hat, weil sie sich für ihr Privatleben nicht entschuldigt und nicht verstehen kann, warum er das tun sollte."

Wir sind auf jeden Fall erstmal gespannt, ob Leonardo DiCaprio am 28. Februar endlich wirklich seinen ersten Oscar in der Hand halten darf.

Cover Media

— ANZEIGE —