Leonardo DiCaprio verfilmt Roman über die Folgen des Klimawandels

Leonardo DiCaprio verfilmt Buch über Klimawandel
Leonardo DiCaprio © Cover Media

Leonardo DiCaprio (41) produziert die Verfilmung von 'The Sandcastle Empire', einem Roman, der vom Klimawandel handelt.

- Anzeige -

Neues Projekt

Der Hollywoodstar ('The Revenant - Der Rückkehrer') und seine Partnerin von Appian Way, Jennifer Davisson, produzieren gemeinsam den Film, der auf dem gleichnamigen Buch von Kayla Olson basiert. Der Roman spielt im Jahr 2049 und zeichnet ein düsteres Bild: Die Welt ist "aufgrund des Klimawandels, der Überschwemmungen und Überbevölkerung an der Grenze der Belastbarkeit angelangt" und eine "radikale Splittergruppe, bekannt als das Wolfpack, stürzt die Regierung und übernimmt die Kontrolle".

DiCaprio engagiert sich seit Jahren für den Umweltschutz und gründete 1998 eine eigene Stiftung, die mit anderen Verbänden vor allem in den Bereichen Erderwärmung, erneuerbare Energien, sauberes Trinkwasser und Schutz von Ökosystemen arbeitet. Auch in seiner Rolle als UN-Friedensbotschafter macht sich der Hollywoodstar für verstärkten Klimaschutz stark.

Mittlerweile bemerke der Schauspieler auch bei seiner Arbeit die Auswirkungen der Erderwärmung. Für seinen neuen Film 'The Revenant - Der Rückkehrer' schlüpfte DiCaprio in die Rolle eines Jägers in der amerikanischen Wildnis im 19. Jahrhundert. Die Dreharbeiten sollten ursprünglich im kanadischen Calgary stattfinden, doch wegen Schneemangel war das Team gezwungen, den Film in der argentinischen Provinz Tierra del Fuego drehen.

"Wir kämpften auf einer persönlichen Ebene gegen die Kälte an und wir kämpften in Bezug auf die Logistik mit der Kälte. Das Problem war die Location und die sehr unregelmäßigen Temperaturen. Es war eines der unregelmäßigsten Jahre in dieser Gegend in der Geschichte - aufgrund des Klimawandels", erklärte Leonardo DiCaprio gegenüber 'Entertainment Weekly'.

Cover Media

— ANZEIGE —