Leonardo DiCaprio gibt nicht auf

Leonardo DiCaprio
Leonardo DiCaprio © Cover Media

Leonardo DiCaprio (39) und viele seiner Kollegen machten sich am Sonntag für mehr Umweltbewusstsein stark.

- Anzeige -

Protest für den Klimaschutz

Der US-Megastar ('J. Edgar') setzt sich seit Jahren für unseren Planeten ein und demonstrierte gestern [21. September] im Big Apple beim People's Climate March für mehr Klimaschutz, zusammen mit Evangeline Lilly (35, 'Lost'), Mark Ruffalo (46, 'The Normal Heart') und Edward Norton (45, 'Der Diktator'). Wie 'faz.net' berichtete, sind laut Angaben der Event-Organisatoren 310.000 Menschen auf die Straßen der US-Stadt gegangen. Evangeline postete ein Bild von sich mit unzähligen Mitdemonstranten und schrieb dazu: "People's Climate! Liebt die Erde! Peace!"

Die Umwelt-Aktion fand in mehreren Städten statt. In London sollen 40.000 Menschen auf die Straßen gegangen sein, in Paris demonstrierten knapp 25.000, in Berlin immerhin noch 10.000.

Am Samstag [20. September] hatte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon (70) den jahrelangen Einsatz von DiCaprio geehrt und ihm zum UN-Friedensbotschafter ernannt. Der amerikanische Schauspieler wird nie müde, die Menschheit daran zu erinnern, besser mit der Erde umzugehen. In einem früheren Statement sagte Leonardo DiCaprio: "Ich empfinde es als moralische Verpflichtung, meine Stimme an diesem Schlüsselmoment für die Menschheit zu erheben - es ist Zeit zu handeln. Wie wir in den kommenden Jahren auf die Klimakrise reagieren, wird das Schicksal der Menschheit und unseres Planeten besiegeln."

Cover Media

— ANZEIGE —