Leonard Nimoy ist tot

Leonard Nimoy
Leonard Nimoy © Cover Media

Leonard Nimoy (†83) ist gestorben.

- Anzeige -

Er erlag einem Lungenleiden

Wie die 'New York Times' berichtet, erlag der legendäre Schauspieler ('Star Trek'), der an Bord der originalen Enterprise als Mr. Spock in die Sci-Fi-Geschichte einging, einer Lungenkrankheit. Dies bestätigte seine Frau Susan Bay Nimoy.

Nimoy verstarb offenbar zu Hause auf seinem Anwesen in Bel Air, Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Die Ursache: Eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, aufgrund der er in den letzten Wochen öfters ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. An der Krankheit litt der Schauspieler schon seit einiger Zeit und vergangenes Jahr gestand er während eines Interviews, dass jahrelanges Rauchen sie verursachte. Das Tragische an der Sache: Das Laster gab der Star schon vor drei Jahrzehnten auf.

In der Rolle des Vulkaniers Mr. Spock spielte sich Leonard Nimoy schon während der 60er - als 'Star Trek' das erste Mal über den Fernsehbildschirm flackerte - in die Herzen seiner Millionen Fans. Nach der Serie war er in zahlreichen Filmen des Science-Fiction-Franchises zu sehen und das letzte Mal schlüpfte er 2013 für 'Star Trek Into Darkness' in seine Paraderolle. Und der Part des Spock, mit dem er die Worte "Lebe lange und in Frieden" prägte, schien ihm während seiner Zeit als Enterprise-Besatzungsmitglied ins Blut überzugehen. Jahre nach dem Ende der TV-Serie gab er preis: "Bis zu diesem Tag spüre ich die Sprachmuster, sozialen Eigenschaften und sogar die Logikmuster eines Vulkaniers und das Unterdrücken von Emotionen in meinem Verhalten."

Neben der Schauspielerei betätigte sich Leonard Nimoy außerdem als Poet, Fotograf und Musiker.

Cover Media

— ANZEIGE —