Lencke Steiner: 'Die Höhle der Löwen'-Investorin wurde Einbruchsopfer - Diebesgut im Wert von 90.000 Euro erbeutet

Lencke Steiner: Diebesgut im Wert von 90.000 Euro
Lencke Steiner © Cover Media

Lencke Steiner (30) wurde Opfer von Einbrechern.

- Anzeige -

Sie wurde bestohlen!

Die Politikerin, die vielen als Investorin in der TV-Show 'Die Höhle der Löwen' bekannt wurde, lebt zwar hauptsächlich in Bremen, hat aber eine Zweitwohnung in der Hauptstadt. Am Freitag [29. Juli] verschafften sich Einbrecher Zugang zu dieser Wohnung, um den Tresor auszuräumen. Den Panzerschrank nahmen die Verbrecher mit, die anderen Räume ließen sie dabei völlig unberührt zurück.

"Bei allem Ärger: Gott sei Dank wurde nichts durchwühlt oder zerstört, die Privatsphäre nicht komplett vernichtet. Ansonsten hätte ich diese Wohnung nicht mehr betreten können", erklärte Steiner der 'Bild'-Zeitung zu dem Einbruch.

Im Tresor befand sich Schmuck für 70.000 Euro sowie Bargeld in Höhe von 20.000 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Lencke Steiner ist erst seit 2014 politisch tätig, eigentlich ist sie erfolgreiche Unternehmerin. Für die FDP in Bremen war sie im vergangenen Jahr Spitzenkandidatin bei der Bürgschaftswahl, sie bescherte der Partei 6,6 Prozent und damit den Wiedereinzug ins Parlament.

Ihren Job bei 'Die Höhle der Löwen' gab sie mittlerweile auf, um sich ganz auf die politische Karriere konzentrieren zu können. Denn Lencke Steiner hat noch einiges vor. "Die große Frage, die sich stellt, lautet: Was passiert 2017? Berlin: Ja oder Nein?", sagte sie kürzlich im Interview mit der Zeitung 'Die Welt', wollte sich aber nicht festlegen, ob sie tatsächlich in den Bundestag wolle. "Das kann ich Ihnen heute noch nicht endgültig beantworten. Fakt ist aber, dass wir auch für Bremen einen aussichtsreichen Kandidaten aufstellen werden."

Cover Media

— ANZEIGE —