Lena Urzendowsky: Drehbücher lesen neben dem Abi

Lena Urzendowsky: Drehbücher lesen neben dem Abi
Lena Urzendowsky © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Zwischen Schule und Film

Lena Urzendowsky (16) hofft auf eine Zukunft im Film.

Die Schülerin übernahm eine wichtige Rolle im ARD-Thriller 'Das weiße Kaninchen' und hofft nun, als Schauspielerin durchstarten zu können. Dass sie noch in die 11. Klasse geht, stört sie dabei nicht. Die Prioritäten hat sie klar gesetzt, wie sie im Interview mit der 'B.Z.' erklärte:

"Es gibt schon ein paar Lehrer, die manchmal skeptisch gucken, weil sie sich vielleicht Gedanken machen, dass ich die Schule zu leicht nehme, und mein Abitur und damit meine Zukunft aus dem Blick verliere. Aber vielleicht ist Film ja meine Zukunft! Ich träume nicht davon, dass ich ein 1-A-Abi mache. Meine Leidenschaft ist eben der Film: Ich würde für eine richtig tolle Rolle auch ein Jahr wiederholen."

Wie ihre Eltern dazu stehen, verriet sie nicht. Allerdings kann sie wahrscheinlich auf die Unterstützung ihrer Mutter hoffen. Lenas Bruder Sebastian (31) ist ebenfalls Schauspieler und hatte im Interview mit der 'Zeit' erklärt: "Die Liebe zur Kunst kommt von meiner Mutter. Sie macht nach Feierabend manchmal Chansonabende. Mittlerweile in Cafés, früher in der Wohnung nebenan. Da wohnte ein Dirigent, der zu Salons einlud. Manchmal kamen über 100 Leute, dazwischen sprangen Kinder rum. Ich habe damals auf der Ofenbank gesessen und zugehört, wenn meine Mutter gesungen hat."

Die Eltern von Lena und Sebastian Urzendowsky haben also allen Grund, stolz auf ihre künstlerisch talentierten Kinder zu sein.

Cover Media

— ANZEIGE —