Lena patzt bei Punktevergabe

Vom Hype zur Häme: Beim Eurovision Song Contest 2010 war Lena Deutschlands Liebling, bei der diesjährigen Veranstaltung wurde sie für manche zum Lästeropfer. Die 21-Jährige durfte als Jurypräsidentin die deutsche Punktewertung verkünden - und leistete sich einen Versprecher.

- Anzeige -

"Zehn Punkte gehen nach Norwegen", sagte siezunächst noch fröhlich auf Englisch. Sofort musste sie sich dann aber korrigieren: "Zehn Punkte gehen nach Dänemark!" Sie hielt sich verschämt den Regenschirm vor das Gesicht. "Es tut mir so leid. Oh, mein Gott", sagte sie zweimal. "Ich bin so nervös".

Doch da war der Schaden schon geschehen. Im Internet mischten sich augenzwinkernde mit hämischen Kommentaren zu dem Fauxpas. "Lena. Norwegen oder Dänemark, Hauptsache Schweden", schrieb zum Beispiel die NDR-Satiresendung 'Extra 3' auf Twitter.

— ANZEIGE —