Lena Meyer-Landrut ist ein "richtiges Pop-Opfer"

Lena Meyer-Landrut ist ein "richtiges Pop-Opfer"
Lena Meyer-Landrut © Cover Media

Lena Meyer-Landrut (24) würde sofort mit Taylor Swift (25) arbeiten, wenn sich die Gelegenheit ergeben würde.

- Anzeige -

Musikgeschmack XXL

"Ich mochte schon immer viel Hip-Hop. Aber ich wurde auch zum richtigen Pop-Opfer", gab die megaerfolgreiche Sängerin, deren Hit 'Traffic Lights' gerade auf allen Radiostationen rauf und runter läuft, im Interview mit der Teenie-Zeitschrift 'Bravo' preis, bevor sie enthüllte: "Ich bin zum Beispiel ein riesiger Taylor-Swift-Fan!"

Kein Wunder, dass Lena "sofort dabei" wäre, wenn es um ein Duett mit der amerikanischen Sängerin ('Bad Blood') ginge. "Sie hat ja genau wie ich mit ihrem neuen Album ihren Musikstil verändert - von Country zu Pop. Das finde ich mutig und toll", zog das deutsche Fräuleinwunder einen Vergleich.

Auf ihrer aktuellen Platte 'Crystal Sky' klingt Lena Meyer-Landrut anders als früher, poppiger, freier. Genau das hatte sich die Hannoveranerin zum Ziel gesetzt: "Ich finde es wichtig, sich neu zu erfinden", sagte sie dem Jugendmagazin.

Und noch einen neuen Weg geht die Starbrünette derzeit: Sie ist immer häufiger vor der Kamera zu sehen. Im Juli überraschte sie mit einem Gastauftritt als Stripperin im Video zu 'So wie du bist' von Rapper MoTrip (27), nur einige Wochen später wurde bekannt, dass sie einen Gastauftritt in der RTL-Erfolgsserie 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' hinlegen wird. In der 5852. Folge am 15. Oktober erobert die sympathische Musikerin die Bühne des Serien-Clubs Mauerwerk und wird dort zwei Songs rocken.

"Es war mein größter Wunsch und der hat sich jetzt erfüllt", freute sich Lena Meyer-Landrut in einer Pressemitteilung laut RTL.

Cover Media

— ANZEIGE —