Lena Gercke: Haar-Pannen-Profi

Lena Gercke
Lena Gercke © Cover Media

Auch Lena Gercke (26) greift mal daneben - zumindest bei Frisuren.

- Anzeige -

"Da kenn ich mich aus"

Die in Marburg geborene Fernseh-Schönheit ('Das Supertalent') wurde vom 'Grazia'-Magazin kürzlich als bestgekleidetes Model geehrt und mit dem 'Best Dressed Award 2014' ausgezeichnet. Doch gegenüber 'tik-online' musste die hübsche Freundin von Nationalspieler Sami Khedira (27) zugeben, bei Beauty-Fragen nicht immer das richtige Händchen bewiesen zu haben: "Ich hatte relativ viele Haar-Pannen, als ich noch jünger war, gar nicht so Mode-Pannen, weil das wechselt einfach von Jahrzehnt zu Jahrzehnt oder von Jahr zu Jahr, da ist einfach was anderes modern." So wird sie in Zukunft sicherlich über den ein oder anderen Look auf dem roten Teppich schmunzeln müssen. "Was ich heute trage, da werde ich vielleicht in fünf Jahren sagen: 'Oh Gott, was habe ich denn an dem Abend bloß getragen?'. Das ist einfach sehr schnelllebig, aber mit den Haar-Experimenten kenne ich mich sehr gut aus", erklärte sie der Publikation. Doch ist dies bei Lena wohl Meckern auf hohem Niveau, schließlich wisse die Blondine, dass sie mit einem guten Aussehen gesegnet wurde - dank ihrer Eltern und den besten Styling-Experten. "Ich glaube, ich bin ganz froh. Meine Mami und mein Papi haben mir da ganz gute Gene mitgegeben und den Rest erledigen dann Leute für einen und schminken einen und machen einen fertig."

Auch was ihr Styling angeht, ist die Berufsschönheit ganz zufrieden. Pünktlich zur WM ließ sie sich vom 'Grazia'-Magazin in heißen, südamerikanisch angehauchten Looks inszenieren, die ihre maskuline Seite zum Vorschein brachten. Das passt: So erklärte Lena im Interview, dass sie sowieso "sehr boyisch" und auf Männer geradezu neidisch sei. Aber was findet sie an den Herren der Schöpfung so beneidenswert? "Dass die keine Cellulite bekommen. Und keine Schwangerschaftsstreifen", lachte Lena Gercke und legte nach, dass es Männer auch in Mode-Fragen leichter hätten: "Und sie brauchen immer nur Shirt, Hose und Schuhe, während wir Frauen immer 1.000 Sachen mit uns rumschleppen."

Cover Media

— ANZEIGE —