Lena Dunham versucht, ruhig zu bleiben

Lena Dunham
Lena Dunham © Cover Media

Lena Dunham (28) weiß im Vorfeld nicht, woran Leute Anstoß nehmen könnten, freut sich aber, später darauf zu reagieren.

- Anzeige -

Kritiker wird's immer geben

Die Schauspielerin ist vor allem für ihre Arbeit an dem Serienhit 'Girls' bekannt, wo sie die Hauptrolle spielt und für den sie das Drehbuch schreibt. Außerdem veröffentlichte sie vor Kurzem das Buch 'Not That Kind of Girl', in dem sie in Essays von ihrem Leben berichtet. Einigen stießen besonders Lenas Erzählungen, die ihre sexuellen Erfahrungen betreffen, sauer auf.

"Es ist immer wieder überraschend, was die Leute provoziert. Egal, wie lange ich das hier auch mache, ich glaube nicht, dass ich das jemals vorhersagen kann", überlegte die New Yorkerin im Interview mit der britischen Zeitung 'Metro'. "Aber ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, Stellung zu beziehen."

Eine Episode, die Lena in Erklärungsnot brachte, war ihre Geschichte, in der sie als Kind ihre Schwester Grace mit Süßigkeiten bestach, um einen Kuss auf die Lippen zu kassieren. "In meiner Stellungnahme im 'Time'-Magazin, in der ich es 'Sistergate 2014' nenne und in meinem 'Buzzfeed'-Stück über sexuelle Nötigung konnte ich mich ausdrücken. Aber es wird immer Menschen geben, die nie mit einer Erklärung zufrieden sind; für sie wird nie was gut genug sein."

Abgesehen von den Kontroversen, für die Lena wahrscheinlich auch ganz gerne sorgt, freut sich die junge Filmexpertin über ihren nicht abreißenden Erfolg: 'Girls' wurde auch in diesem Jahr wieder für einen Golden Globe vorgeschlagen, Lena Dunham selbst war als beste TV-Darstellerin nominiert, musste sich allerdings Gina Rodriguez (30) aus 'Jane the Virgin' geschlagen geben.

Cover Media

— ANZEIGE —