Lena Dunham und ihre 'Girls' auf einem revolutionären 'Glamour'-Cover

Lena Dunham mit Cellulite auf dem "Glamour"-Cover
Lena Dunham (dritte von links) zeigt sich mit ihren 'Girls'-Kolleginnen auf dem ungewöhnlichen Cover. © instagram.com/lenadunham, SpotOn

Echte 'Girls' ohne Retusche

Normalerweise sind auf Zeitschriften-Covern sexy Posen, perfekte Körper und ganz sicher keine Schönheitsmakel zu sehen. Die amerikanische 'Glamour' hat die typischen Ideale jetzt aber über Bord geworfen. Auf der aktuellen Titelseite ist Lena Dunham (30) gemeinsam mit den anderen Hauptdarstellerinnen ihrer Serie 'Girls' zu sehen - und zwar unretuschiert und mit deutlichen Dellen an den Oberschenkeln.

Die Natürlichkeits-Revolution geht in eine neue Runde

Was nach einer peinlichen Panne aussieht, ist durchaus gewollt. Dunham ist dafür bekannt, offensiv mit ihrem Körper umzugehen und damit die Schönheitsideale in den USA anzuprangern. Auf Instagram bedankte sie sich daher auch für das ungewöhnliche Cover und schrieb: "Vielen Dank Glamour-Magazin, dass meine verdammte Cellulite heute überall an den Zeitungsständen vertreten ist."

Früher wurde Lena Dunham gehänselt, heute zeigt sie ihren Körper gerne

In ihrem ausführlichen Social-Media-Post gibt die Schauspielerin und Schriftstellerin außerdem Einblicke in ihre Vergangenheit, die offenbar von Hänseleien geprägt war: "Als ich noch ein Teenager war, wurde mir immer gesagt, ich sehe lustig aus - dicker Bauch, Hasenzähne, X-Beine."​

Mittlerweile hat sich Dunham mit ihrer Figur angefreundet und will andere Frauen ermutigen, es ihr gleichzutun. Ihren Widersachern hat sie es jetzt jedenfalls gezeigt, oder wie Dunham selbst schreibt: "Heute ist dieser Körper auf dem Cover eines Magazins, das von Millionen von Frauen gelesen wird. Ohne Photoshop. Mit freiem Blick auf meine unperfekten Oberschenkel."

spot on news

— ANZEIGE —