Lena Dunham entschuldigt nach Photoshop-Vorwurf

Lena Dunham entschuldigt nach Photoshop-Vorwurf
Lena Dunham hat sich mit einem ausführlichen Instagram-Post bei dem spanischen Magazin entschuldigt © DFree / Shutterstock.com

Lena Dunham (29, "Girls") mag es nicht, wenn retuschierte Bilder von ihr veröffentlicht werden. Aus diesem Grund hatte sie via Instagram das spanische Magazin "El Pais" kritisiert. Ihr Vorwurf: Das Magazin soll das Cover seiner Beilage "Tentaciones" zu stark bearbeitet haben. Für diese Kritik hat die Schauspielerin und Autorin sich nun mit einem zweiten Instagram-Post entschuldigt.

- Anzeige -

Nach Photoshop-Vorwurf

In ihrer Entschuldigung bedankte sich Dunham dafür, dass ihr das Magazin die nicht zugeschnittene Originalversion des verwendeten Fotos zugeschickt und ihren Wunsch nach Sorgfalt so freundlich aufgenommen habe. "Es tut mir leid, dass ich dich zum Problem gemacht habe, du cooles spanisches Magazin", schrieb die 29-Jährige. Sie habe eine lange und komplizierte Geschichte in Bezug auf Retusche. "Ich möchte ehrlich sein, im Hinblick auf die Person, die ich bin und für was ich stehe", heißt es weiter als Erklärung für ihre Reaktion.

 

Magazin ist sich keiner Schuld bewusst

 

Zu der Entschuldigung dürfte außerdem ein langes Statement geführt haben, dass "Tentaciones" nach der Kritik auf seiner Webseite veröffentlicht hatte. Darin wird erklärt, dass sich die März-Ausgabe um Dunhams Erfolgsserie "Girls" dreht sowie ihren persönlichen Erfolg in sozialen und politischen Belangen beleuchtet. Das verwendete Foto sei ihnen über die Agentur Corbis zur Verfügung gestellt worden, mit dem Hinweis, es ohne Retusche zu verwenden. Dem sei "Tentaciones" auch nachgekommen und habe lediglich den Ausschnitt für das Cover angepasst.

spot on news

Lena Dunham rudert nach Photoshop-Protest zurück
Lena Dunham rudert nach Photoshop-Protest zurück Übers Ziel hinausgeschossen 00:00:51
00:00 | 00:00:51
— ANZEIGE —