Lemmy Kilmister hätte noch zwei bis sechs Monate leben sollen

Lemmy Kilmister
Metal-Legende Lemmy Kilmister ist 70 Jahre alt geworden. © imago/Future Image, imago stock&people

Zwei Tage vor seinem überraschenden Tod wurde Lemmy Kilmister (†70) von seinem Arzt eine Lebenserwartung von zwei bis sechs Monaten gegeben.

- Anzeige -

So lautete seine Diagnose

Dies offenbarte nun der Manager des Motörhead-Sängers, Todd Singerman. "Wir hatten alle keine Ahnung. Wir haben erst am Samstag, vor zwei Tagen, erfahren, dass er überhaupt Krebs hatte, und der Arzt sagte ihm, er habe noch zwischen zwei und sechs Monaten zu leben", so Singerman im Interview mit 'Sky News'.

Mitte Dezember habe sich Lemmy ins Krankenhaus für Testuntersuchungen begeben, da es ihm nicht gut ging. Am 26. Dezember, zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag, wurde klar, dass er den Krebs nicht überleben würde. Dass er schon zwei Tage später sterben würde, habe Singerman aber überrascht. Allerdings auch, dass die Erkrankung nicht schon früher festgestellt wurde, schließlich befand sich Lemmy Kilmister in den vergangenen Jahren ständig wegen seiner Herzprobleme in ärztlicher Behandlung. "Dass er Krebs haben würde, hätten wir alle niemals gedacht. Wenn man mal darüber nachdenkt, war er ja bei jedem Arzt und in jedem Krankenhaus dieser Welt - und keiner hat es entdeckt. Das ist schon ein großer Schock!"

Anfang Dezember stand Lemmy mit Motörhead noch in Deutschland auf der Bühne. Die 'Bild'-Zeitung traf ihn zum Interview, in dem er versicherte: "Ich bereue nichts, und wenn, wäre es eh zu spät." In einem weiteren Gespräch mit der Zeitung im Sommer sprach Lemmy Kilmister über den Tod: "Niemand ist bisher zurückgekommen. Daher ist es vielleicht gar nicht so schlecht. Warum sollte ich also Angst haben?"

Cover Media

— ANZEIGE —