Leighton Meester: Zu viel Twitter und Co. nervt!

Leighton Meester
Leighton Meester © Cover Media

Leighton Meester (28) will auf keinen Fall süchtig nach dem Internet werden.

- Anzeige -

Viele übertreiben es

Die Hollywood-Grazie ('Die Tochter meines besten Freundes') feierte ihren Durchbruch mit der TV-Serie 'Gossip Girl' - eine Show, in der es um privilegierte New Yorker Schüler geht, die permanent online sind und im Internet den neuesten Klatsch und Tratsch verbreiten. Abseits der TV-Kamera möchte Leighton so einen Lifestyle auf keinen Fall führen. Nicht jede Stunde müsse sie ihrem Status ein Update verpassen.

"Ich lade gelegentlich Bilder hoch, aber ich versuche, nicht die ganze Zeit online zu sein", erklärte sie im Interview mit 'Joy' und führte aus, dass sie eine solche Haltung allerdings an ihren Mitmenschen beobachte. "Viele Leute übertreiben es einfach und legen ihr Handy kaum noch aus der Hand!"

Wenn sie dann doch im Internet unterwegs ist, klickt sich die Darstellerin am liebsten durch Food-Blogs und sucht nach tollen Rezepten, mit denen sie ihrem Ehemann Adam Brody (34, 'O.C., California') eine Freude machen kann. "Erst letzte Woche habe ich Bananenbrot gemacht, weil ich alte Bananen verwerten wollte", strahlte sie.

Zusammen mit ihrer 'Gossip Girl'-Kollegin Blake Lively (27) wurde Leighton zur absoluten Stilikone. Abseits der Kamera sehe sie aber selbst zu einer ganz bestimmten Hollywood-Lady auf: "Mein absolutes Idol ist Kate Winslet. Sie ist wunderschön und total natürlich", schwärmte die Texanerin.

Das vermeintlich perfekte Aussehen sei in der Traumfabrik ja sowieso ein nie enden wollendes Thema - sehr zum Verdruss der brünetten Darstellerin. "Ich treffe oft Menschen, die extreme Panik vor Falten, Narben oder Pigmentflecken haben. Das kann ich nicht nachvollziehen. Gerade solche Minimakel zeigen doch, dass du dein Leben lebst. Natürlich sollte sich jeder pflegen und versuchen, so schön wie möglich auszusehen, weil es das Selbstbewusstsein stärkt. Aber wenn du zu besessen von deinem eigenen Spiegelbild bist, dann siehst du nicht das Gesamtbild und die anderen Dinge, die um dich herum passieren."

Auch auf der Bühne zieht die Schauspielerin, die sich ebenfalls als Sängerin einen Namen machen will und im Oktober ihr Debütalbum 'Heartstrings' auf den Markt brachte, einen natürlichen Look vor. "Ich weiß nicht, ob das mit dem Sound einhergeht, oder nicht, aber ich denke, dass es an diesem Punkt in meinem Leben - bei der Musik oder auch sonst - so ist, dass ich mich einfach bequem kleide. Ganz besonders wenn es ums Auftreten geht, ich möchte mich nicht eingeschränkt oder Bühnen-mäßig oder kostümiert fühlen - ich bin lieber so nah wie möglich an mir selbst und an dem, was ich gerne trage", erklärte die Beauty dem 'Lucky'-Magazin. "Ich denke, es kommt auf den Veranstaltungsort an, aber ich mag es einfach, mich bequem zu kleiden."

Schließlich darf es nirgendwo zwicken, wenn Leighton Meester am Mikro mal wieder alles gibt.

Cover Media

— ANZEIGE —