LeAnn Rimes: Meinen Verstand habe ich im Privaten verloren

LeAnn Rimes: Meinen Verstand habe ich im Privaten verloren
LeAnn Rimes © Cover Media

Schon als Kind ein Star zu sein, hätte LeAnn Rimes (33) fast ihre seelische Gesundheit gekostet.

- Anzeige -

Zu früh ein Star

Die Musikerin ('Can't Fight the Moonlight') wurde im Alter von 13 Jahren berühmt, hat mehr als 44 Millionen Platten weltweit verkauft und zwei Grammy Awards gewonnen, doch als sie sich 2009 von ihrem ersten Ehemann Dean Sheremet (35) getrennt hatte und danach eine Affäre mit dem verheirateten Schauspieler Eddie Cibrian (42, 'Wachgeküßt') begann, wurde auch in der Öffentlichkeit erste Kritik an ihr laut. Das Resultat davon war, dass sie sich 2012 in eine Klinik einweisen ließ.

"Ich habe meinen Verstand im stillen Kämmerlein verloren", gestand sie der britischen 'The Sun'. "Ich habe eine Menge durchgemacht, jede Wandlung und jedes Gefühl, das mit dem Status eines Kinderstars einhergeht. Jetzt sehe ich, warum die Dinge so passierten und sehe auch die Lektionen, die ich gelernt habe. Aber manchmal war es die Hölle."

Eddie trennte sich aber von seiner damaligen Frau und heiratete LeAnn 2011 - sie ist nun die Stiefmutter seiner zwei Söhne Mason und Jake. "Ich bin jetzt sehr glücklich", sprach sie weiter. "Wir sind jetzt fünf Jahre verheiratet und ich habe zwei Stiefsöhne. Das, wofür ich mich schäme, sind meine starken Ängste und die Depressionen, die ich hatte. Es war ein Fehler, aber hat mir auch diese Hochzeit ermöglicht."

Cover Media

— ANZEIGE —