LeAnn Rimes: Interview-Therapie

LeAnn Rimes
LeAnn Rimes © Cover Media

LeAnn Rimes (32) hatte nach zwei jüngsten Interviews das Gefühl, beim Therapeuten gewesen zu sein.

- Anzeige -

Warum zum Psychologen?

Die Popsängerin ('Can't Fight The Moonlight') sorgte in den letzten Jahren für Schlagzeilen, als sie ihren einstigen Ehemann Dean Sheremet mit ihrem Kollegen Eddie Cibrian (41) betrog und ihren Gatten anschließend für diesen verließ. Obwohl sie damals von der Presse in die Mangel genommen wurde, scheut sie sich nicht davor, öffentlich über ihren Fehltritt zu reden. Dies nutzt sie eigener Aussage zufolge auch aus, um sich den Gang zum Psychologen zu sparen. "Ich hatte gerade zwei lange Interviews", schrieb LeAnn kürzlich auf ihrem Twitter-Account und scherzte: "Fühlt sich an, als wäre ich gerade bei der Therapie gewesen."

Weitere Details wollte die Musikerin aber nicht preisgeben, allerdings hatte sie zuvor angedeutet, der Talkshow-Moderatorin Chelsea Handler (39) in ihrer Sendung 'Chelsea Lately' einen Besuch abzustatten.

Mit Eddie ist die Blondine übrigens seit 2011 verheiratet. Diesen Sommer starteten die zwei Hollywood-Sternchen dann ihre eigene Reality-TV-Show namens 'LeAnn & Eddie', in der sie auch über ihre schwierigen Anfänge als Paar reden. Zudem wollen sie beweisen, dass sie ein sympathisches Duo sind. "Ich glaube, die Leute denken, dass wir uns selbst superernst nehmen - dabei tun wir das gar nicht", beteuerte LeAnn Rimes vor einiger Zeit gegenüber 'E! News'. Eigentlich wollen sie mit der Doku-Soap vor allem ihr Leben "wieder in den Griff kriegen" und "Spaß haben".

Cover Media

— ANZEIGE —