Leah Remini spricht über ihren Bruch mit Scientology: Diese Rolle hat Tom Cruise gespielt

Ist Tom Cruise schuld? Leah Remini spricht über ihren Bruch mit der Sekte Scientology
Offen wie nie zuvor Leah Remini spricht über ihren Bruch mit der Sekte Scientology © Jesse Grant

Leah Remini: 2013 verließ sie die Sekte Scientology

Jahrzehntelang war sie eines der berühmtesten Mitglieder der Sekte 'Scientology', ehe die Schauspielerin 2013 schließlich den Entschluss fasste, die gefährliche Organisation zu verlassen: Leah Remini hat nun offen in einem TV-Interview über den schwierigen Austritt aus der Sekte gesprochen und welche Rolle Tom Cruise dabei auch gespielt haben könnte.

- Anzeige -

Genau 30 Jahre lang war die 45-Jährige, die mit der erfolgreichen Sitcom 'King of Queens' bekannt geworden ist, Mitglied bei Scientology. Sie galt lange als eines der prominenten Aushängeschilder der Organisation. Zwei Jahre nach ihrem Austritt berichtet die Aussteigerin von teils erschreckenden Details zu ihrer Zeit bei der Sekte."Je mehr Zeit vergeht, umso mehr verlierst du den Bezug zur Realität. Du bekommst die Denkweise: Wir gegen den Rest“. Potenziellen Aussteigern müsse bewusst sein, “dass du alles aufgibst, was du jemals gekannt und wofür du dein ganzes Leben gearbeitet hast“. Einer der Gründe für ihren Ausstieg war Tochter Sofia Bella Pagan. Die Schauspielerin wollte ihrer Tochter eine Kindheit außerhalb der Sekte ermöglichen und ihre Familie vor den Einflüssen schützen.

Leah Remini spricht über ihren Bruch mit Scientology: Diese Rolle hat Tom Cruise gespielt
© picture alliance / Geisler-Fotop, Yukio Tomita/Geisler-Fotopress

Überraschenderweise gesteht Remini, dass auch 'Mission Impossible'-Star und Scientology-Zugpferd Tom Cruise Grund für den schlussendlichen Austritt aus der Glaubensgemeinschaft gewesen sei. Dem US-Sender ABC verriet sie, welchen mächtigen Einfluss der Schauspieler innerhalb der Sekte hat: “Wenn du Tom Cruise kritisierst, kritisierst du Scientology selbst…und dann bist du der Teufel.“

Seit ihrem Ausstieg übt Remini öffentlich Kritik an der Organisation. Anfang November 2015 soll dann auch ihr Buch über das Leben mit Scientology in den USA erscheinen. So erhofft sich die Schauspielerin, dass die Menschen verstehen, was sie dazu bewogen hat Mitglied bei Scientology zu sein: “Ich möchte, dass die Leute verstehen, dass das mein ganzes Leben war. Ich will, dass sie verstehen wie so etwas passiert.“

— ANZEIGE —