Léa Seydoux: Ich ging aufs Ganze

Léa Seydoux: Ich ging aufs Ganze
Léa Seydoux © Cover Media

Léa Seydoux (30) will als Bond-Girl einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

- Anzeige -

100% für 'Spectre'

Die hübsche Französin ('Blau ist eine warme Farbe') spielt an der Seite von Daniel Craig (47, 'Verblendung') im neuen 'James Bond'-Abenteuer 'Spectre' mit. Damit tritt die Schauspielerin in die Fußstapfen von Bond-Girls wie Jane Seymour (64), Ursula Andress (79) und Eva Green (35). Um mit ihren Vorgängerinnen mitzuhalten, hängte sich Léa voll in ihre Rolle:

"Ich dachte mir, dass ich alles geben muss - an meinem englischen Akzent arbeiten, Sport treiben, fit werden", erklärte sie im Interview mit dem britischen 'Observer'. "Die Hauptrolle ist zwar James Bond, aber wenn das Bond-Girl auftritt, dann muss die Performance stark sein - man muss sie wirklich bemerken."

Dass Léa so gut in Form ist, erwies sich als hilfreich, schließlich musste sie selbst einige Stunts ausführen. Bisher gibt es zwar nur wenige Details zum neuen James-Bond-Film, das Bond-Girl verriet nun aber erste Infos zu ihrer Figur Madeline Swann:

"Es dreht sich alles um die Erinnerung. 'Spectre' handelt von Bonds Vergangenheit, die an die Oberfläche kommt - Madeline ist diejenige, die die Erinnerungen zurückbringt."

Die Schauspielerin arbeitete eng mit Regisseur Sam Mendes (50, 'American Beauty') zusammen, um sicherzustellen, dass sie ihren Charakter nach seinen Vorstellungen verkörpert. "Ob man nun in einem Blockbuster oder in einem Kunstfilm ist - man muss sich anpassen können. [Der verstorbene Regisseur] François Truffaut sagte einmal: 'Eine Schauspielerin ist wie eine Vase, in die man Blumen steckt.' Man ist immer wie eine Vase", sagte sie.

'James Bond 007 - Spectre' mit Léa Seydoux und Daniel Craig kommt am 5. November in die deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —